Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

So klingt nur Hanstedt:

Wann? 15.06.2013 12:00 Uhr

Wo? Alter Geidenhof, Buchholzer Straße 1, 21271 Hanstedt DE
In der Musikschule Hanstedt macht Musik einfach jedem Spaß (Foto: oh)
 
Ist am Samstag auch dabei: Der Gospel-Rock-Chor der Muskschule (Foto: oh)
Hanstedt: Alter Geidenhof | Anlässlich des Jubiläums des Musikschule Hanstedt findet am Samstag ein Tag für alle Musik-Freunde statt.

mum. Hanstedt. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren: Am Samstag, 15. Juni, feiert die Musikschule der Samstgemeinde Hanstedt ihr 25-jähriges Bestehen. Zwischen 12 und 19 findet auf dem „Alten Geidenhof“ ein großes Musikfest statt. „Das wird ein Erlebnis für alle, die Musik mögen“, verspricht Musischul-Leiterin Gabriele Krenz, die auch für das Programm verantwortlich zeichnet.
Musizieren erfordert, entwickelt und fördert so wichtige Fähigkeiten wie Konzentration, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Teamfähigkeit. „Das sind Schlüsselqualifikationen in Gesellschaft und Wirtschaft“, sagt Günter Kühl, der Vorsitzende der Musikschule. „Außerdem fördert das Musizieren die Kreativität. Eine Voraussetzung für den schöpferischen Umgang mit dem eigenen Leben und für die Bewältigung unterschiedlichster Herausforderungen.“ Selbstverständlich stehe die Musikschule auch für das Musizieren aus Freude, Spaß und reinem Vergnügen.
Der Ort, an dem all dies ermöglicht und geleistet wird, ist die Musikschule in Hanstedt. Sie übernimmt damit eine wichtige kultur- und bildungspolitische Aufgabe in der Samtgemeinde. „Dass wir heute auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken können, ist der Verdienst von Menschen, die 1988 eine mutige und zukunftsweisende Entscheidung mit der Gründung der Musikschule getroffen haben“, so Kühl. Ganz besonderer Dank gebühre der langjährigen Schulleiterin Gabriele Krenz. „Sie und die Lehrer sowie die vielen ehrenamtlich engagierten Bürger haben in diesem Vierteljahrhundert die Musikschule geprägt und so großartig entwickelt“, sagt Kühl. Ein besonderes Dankeschön gelte H. Dieter Albers, der als einer der Initiatoren eine Vision zur Realität gemacht. Ihm verdanke die Musikschule auch, dass eine 52-seitige Chronik anlässlich des Jubiläums entstanden sei, die kostenlos verteilt werde.

Das Programm:
12 Uhr: Eröffnung des Musikfestes durch den Vorsitzenden Günter Kühl, Grußwort des Bürgermeisters der Samtgemeinde Hanstedt Olaf Muus, Musicalmelodien, Streicher-Ensemble, Ltg: Martina Neumann
12.30 Uhr: Minimusical, Grundschule Egestorf, Ltg: Astrid Reichardt
13 Uhr: Orientalischer Kindertanz, Ltg: Achtar Nabavian-Nickel
13.30 Uhr: Minimusical, Kindergarten Brackel, Ltg: Astrid Reichardt
14 Uhr: Trommel Vital, Ltg: Jürgen Busse
14.30 Uhr: Gospel-Rock-Chor, Ltg: Jutta Weinhold
15 Uhr: Blockflöten-Ensemble „Windspiel“, Ltg: Astrid Reichardt
15.30 Uhr Ballett, Ltg: Lesley Loney
16 Uhr: Schülerband, Grundschule Egestorf, Ltg: Klaus Lehmkuhl
16.30 Uhr: Volkstanzgruppe Quarrendorf
17 Uhr: Jazz-Combo, Ltg: Astrid Hinrichs
17.30 Uhr: Ballett, Ltg: Lesley Loney
18 Uhr: Funtastikus, Ltg: Sabine Müller
18.30 Uhr: Klarinetten- & Trompeten-Ensemble, Ltg: Christina Wagner/Gernot Breitschuh
Außerdem erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm::
Klingendes Museum Hamburg (12 - 14 Uhr)
Probeunterricht (15 bis 18 Uhr)
Instrumenten-Ausstellung
Kinderprogramm
Slackline (Kita Brackel)
Kinderschminken
Kaffee und Kuchen
Würstchen vom Grill

Ein paar Zahlenspiele:
Schüler: 571
Lehrer: 19
Vereinsmitglieder: 596
Jahreswochenstunden: 163
Unterrichtsorte:
Hanstedt: Alter Geidenhof, Grundschule, Kindergarten
Brackel: Grundschule, Kita
Egestorf: Grundschule
Marxen: Alte Schule
Unterrichtsfächer:
Musikzwerge, Musikalische Früherziehung, Musikalische Grundausbildung, Instrumentenkarussell, Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Euphonium, Posaune, Geige, Bratsche, Cello, (E-)Gitarre, E-Bass, Klavier, Keyboard, Gesang, Schlagzeug, div. Ensemble- und Ergänzungsfächer, Kooperationen mit Kitas und Schulen.