Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Tag der Senioren" in Hanstedt: "Ehrenamtliche Arbeit ist wichtig"

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Hanstedt organisierte jetzt zum weiten Mal den Tag der Senioren in Hanstedt
bs. Hanstedt. Zum zweiten Mal wurde jetzt in Hanstedt der "Tag der Senioren" unter dem Motto "Älter werden und jung bleiben" vom Seniorenbeirat der Gemeinde Hanstedt auf dem Gelände des Geidenhofes organisiert.
Zahlreiche örtliche Firmen, Vereine und Institutionen, stellten sich dabei am vergangenen Samstag mit Informationsständen und Broschüren den Besuchern vor. Mit dabei waren u.a. der ADFC, der Ambulante Hospizdienst Winsen, der Oekumenische Hospizdienst Buchholz, der Heide-Pflegedienst, die Volksbank Lüneburger Heide und verschiedene Apotheken.
Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus und dem Beiratsvorsitzenden Hermann Buter, die in ihren Ansprachen auf die im August anstehenden Beiratswahlen hinwiesen. "Ehrenamtliche Arbeit ist wichtig. Wenn Sie etwas Zeit und Lust haben, engagieren Sie sich im Seniorenbeirat. Es ist eine erfüllende Arbeit und Sie können einiges bewegen", so Hermann Buter.
Auftritte des St. Jakobi Posaunenchors, des Blasorchesters der örtlichen Musikschule, der Volkstanzgruppe Quarrendorf sowie die besinnliche Abschluss-Andacht mit Gospelgesang in der St. Jakobi-Kirche, rundten das Tagesprogramm ab. Für kulinarische Höhepunkte sorgten dabei die Landfrauen mit einem reichhaltigen Kuchenbüffet. Daneben stellten sich die von der Hanstedter Bürgerstiftung finanzierte Bücherei "Bökerstuuv" und der ebenfalls von der Bürgerstiftung gegründete "Seniorenmittagstisch" vor. "Wir wollen Menschen ansprechen, die sich einsam fühlen und freuen uns gemeinsame Zeit miteinander verbringen zu können. Im Bedarfsfall organisieren wir sogar Fahrdienste", erzählt Giesela Rennecke, ehrenamtliche Helferin beim Seniorenmittagstisch.
Elsbeth Versemann (84) und Ilse Dalecki (83), beide aus Hanstedt, besuchten den Seniorentag. "Wir fühlten uns gleich angesprochen, als wir davon gelesen haben und sind vom Programm und dem Angebot angetan. Wir fühlen uns sehr wohl in Hanstedt", so die Schwestern, die den sonnigen Nachmittag gemeinsam genossen.