Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Vor uns liegen einige große Aufgaben!“ - Karin Sager ist die neue Vorsitzende des ADFC

Karin Sager ist neue Vorsitzende des ADFC-Kreisverbands (Foto: oh)
(mum). Karin Sager aus Asendorf ist neue Vorsitzende des Kreisverbands Harburg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Die Mitglieder wählten sie einstimmig zur neuen Chefin. Sager war es, die mit ihrem Antrag zur Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht in Hanstedt für viel Wirbel gesorgt hatte (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach).
„Ich habe mir das Alltagsradeln und die Verkehrspolitik auf die To-do-Liste geschrieben“, sagt die Asendorferin. „Die Verbesserung der Infrastruktur für umweltfreundliche Mobilität liegt mir am Herzen, denn abgasfreie und leise Fortbewegung erhöht die Lebensqualität.“
Alexa Vetter (Buchholz) bleibt als stellvertretende Vorsitzende und Schatzmeisterin an Bord. Das Vorstandsteam wird durch Arno Neumann (Ortsgruppensprecher des ADFC Winsen) und Klaus Boenert (stellvertretender Vorsitzender des ADFC Hanstedt-Salzhausen) komplettiert.
Im Landkreis Harburg stehen mehrere Radverkehrskonzepte an, die vom ADFC-Kreisverband unterstützt werden. Weiterhin würden Flüchtlinge mit Fahrrädern ausgestattet, weitere Spenden sind willkommen. Wer helfen kann, wendet sich an das ADFC-Büro unter Tel. 04185 - 808959. Außerdem sei das Fahrradparken ein wichtiges Thema. Der ADFC fördert laut Karin Sager Bestrebungen zum Einkaufen im Nahbereich, zur Temporeduzierung innerorts, zur Verbesserung aller Wege für Fußgänger und Radfahrende. „Wir haben also viele Aufgaben vor uns“, so die neue ADFC-Vorsitzende. „Als großen Wunsch haben wir einen neuen Radweg zwischen Thieshope und Pattensen im Visier.“ Diese Verbindung sei dringend notwendig, weil die Samtgemeinde Hanstedt damit für Radfahrer an die Kreisstadt Winsen angeschlossen werden würde.
• Informationen unter www.adfc-kreis-harburg.de.