Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weihnachten ohne Telefon: Telekom sorgt für Anschluss-Stress in Hanstedt

Seit Tagen ohne Anschluss: Heide Burmester aus Hanstedt (Foto: oh)

"Das ist einfach unglaublich!“ Heide Burmester aus Hanstedt ist richtig sauer auf Telekom und Ewetel. Bereits seit dem 19. Dezember ist ihr Telefonanschluss defekt. Dieses Schicksal teilt sie vermutlich mit mehr als 100 anderen Hanstedtern. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Die beiden Konzerne schieben sich derweil den schwarzen Peter gegenseitig zu.



mum. Hanstedt. Gerade zwischen Weihnachten und Silvester klingelt das Telefon in der Regel Sturm. Die Menschen wollen mit ihren Lieben telefonieren, Verabredungen koordinieren, Einladungen aussprechen und Wünsche übermitteln. Für all das hat die Telekom offensichtlich nicht ganz so viel übrig. Immerhin knipste sie in großen Teilen Hanstedts einfach die Leitung aus.
„Das ist einfach eine große Frechheit“, sagt Heide Burmester. Am Donnerstag, 19. Dezember, ging auf einmal gar nichts mehr. „Kein Freizeichen, kein Besetztzeichen - das Telefon war einfach tot“. Heide Burmester rief sofort bei bei ihrem Anbieter Ewetel an. „Wir bemühen uns um eine schnelle Lösung“, lautete die Antwort. Doch offensichtlich stellte die Störung den Anbieter vor größere Probleme, denn das Telefon blieb auch in den folgenden Tagen stumm.
Heide Burmester fand derweil heraus, dass sie nicht die einzige Betroffene war. Mindestens 100 Haushalte waren seit Donnerstag ohne Telefon. Darunter auch der Edeka-Markt am Ortsausgang Richtung Quarrendorf. Heide Burmester griff mehrfach zum Handy und erkundigte sich bei Ewetel nach dem Stand der Reparatur. „Wir bemühen uns. Können aber nichts machen, weil die Telekom zuständig ist“, lautete schließlich die Antwort.
Dann plötzlich - ohne Ankündigung - ging das Telefon doch wieder. Allerdings nicht ganz so wie es sich die Hanstedterin gewünscht hätte. „Ich wollte meinen Nachbarn anrufen und landete bei einem ganz anderen Nachbarn, der einige Häuser entfernt wohnt“, so Heide Burmester. Dann war das Telefon wieder stumm.
Nach Weihnachten sollen laut Heide Burmester wieder einige Haushalte Anschluss haben. „Bei mir tat sich allerdings nichts“, so die Hanstedterin. Erneut rief sie bei ihrem Anbieter an und glaubte ihren Ohren nicht zu trauen. „Wahrscheinlich liegt es an ihrem Telefon“, sagte die Stimme am anderen Ende der Leitung. „Besorgen sie sich doch bitte einen anderen Apparat.“ Obwohl Heide Burmester ein neues Gerät besitzt, lieh sie sich bei Freunden ein Ersatztelefon. Die Leitung blieb dennoch stumm.
„Immerhin hat man sich dann dazu bereit erklärt, die Festnetz-Anrufe auf mein Handy umzuleiten“, so Burmester. Auch ins Internet komme sie inzwischen wieder. „Vielleicht funktioniert das Telefon im neuen Jahr“, hofft Heide Burmester jetzt.
• Gern hätte das WOCHENBLATT zu dem Thema auch eine Stellungnahme der Telekom veröffentlicht. Allerdings war es der Presseabteilung nicht möglich, eine Antwort innerhalb von zwei Wochen zu liefern. Auch dort steht man offensichtlich auf der Leitung.