Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum Unterricht geht es jetzt in den Wald

Michael Kröger erklärt den Leonora, Lara, Helene, June und Stella die verschiedenen Baumarten (Foto: Grundschule Hanstedt)

Grundschule Hanstedt zieht es in den Uhlenbusch.

mum. Hanstedt. So wird der Unterricht zu einem echten Erlebnis: Alle 165 Kinder der Grundschule Hanstedt machten sich kürzlich auf den Weg zu den Waldjugendspielen. Das hat Tradition! Alle zwei Jahre geht es für die gesamte Schulgemeinschaft in den Hanstedter Uhlenbusch. Förster Arne Holst hatte sich auch diesmal jeweils einen Parcours für die Schüler des 1. und 2. Jahrgangs sowie für die Kinder der 3. und 4. Klassen aufgebaut. Die jeweils 17 Stationen wurden durch Förster, Jäger, Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH), den NABU und viele engagierte Eltern und Großeltern betreut.
Gefragt war nicht nur Wissen. Die Jungen und Mädchen sollten den Wald mit allen Sinnen erleben. Aus diesem Grund bestand eine Hälfte der Stationen aus „Stille-Übungen“, bei denen es unter anderem darum ging, den „Saftfluss“ eines Baumes mit einem Stethoskop zu erlauschen. An einer anderen Station sollten die Schüler Grüntöne sammeln.
Am Ende des Tages stand für alle fest: „Das machen wir in zwei Jahren wieder.“
Die Lehrerinnen Tanja Cohrs und Christina Schulze, die die Waldjugendspiele organisiert hatten, dankten gemeinsam mit Schulleiterin Christine Gall allen Helfern.