Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Bispinger regieren in Evendorf

Freuen sich auf ein erlebnisreiches Schützenjahr (v. li.): Björn Block (Schülerkönig), Thorben Block (Adjutant des Jungschützenkönig), Adrian Cohrs (Jungschützenkönig), Helmut Scheel (Adjutant), Jörg Tute (König), Hanna Wulze (Damenbeste). Vorn: Dominik Böttjer (Kinderkönig) und Hannah Hellberg (Kinderkönigin) (Foto: oh)

Nur neun Schützen beteiligten sich am Königsschießen.

mum. Evendorf. Jörg Tute aus Bispingen ist neuer Schützenkönig in Evendorf. Sein Adjutant, Helmut Scheel, stammt ebenfalls aus Bispingen. Schon im Jahr 2010 hatten die beiden Freunde in der gleichen Formation die Evendorfer Schützen regiert. Präsident Ralf Hagel zeigte sich sehr enttäuscht über die geringe Beteiligung und die schlechten Ergebnisse beim Königsschießen. Nur neun Schützen hattem den Mut, auf die Scheibe zu zielen. Dabei traf keiner von ihnen direkt ins Zentrum. "Im nächsten Jahr machen wir das wieder besser", appellierte der Präsident an die Schützen.
So rief Hagel nur drei Schützen vor die Kompanie: Helmut Wulze, Volker Inselmann und Jörg Tute. Da in Evendorf der König mit nur einem Schuss ermittelt wird, und der beste Schuss zählt, reichte für Jörg Tute Ring 8, um König zu werden. "Damit habe ich gar nicht gerech­net", kommentierte der 50-jährige Großhandels­kaufmann, der beruflich in Hamburg tätig ist, seinen unerwarteten Erfolg. Tute gehört dem Evendorfer Schützenverein seit 1994 an. Gemeinsam mit Ehefrau Marion lebt er in Bispingen (Landkreis Heide­kreis). Die Patchworkfamilie hat ins­ge­samt fünf Kinder. Außer dem Schießsport als Hobby ist Tute begeisterter Fußball-Fan und Mitglied im Fanclub des HSV.
Sein Adjutant Helmut Scheel (60) wohnt mit Ehefrau Monika auch in Bispingen und arbeitet dort als Verpacker in einer Leuchtenfirma. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder. Scheel ist seit 1997 im Evendorfer Schützenver­ein aktiv. 2001 war er bereits Adjutant, die Evendorfer Königs­kette trug er im Jahr 2003. Beide Regenten bringen also beste Erfahrungen mit.
Die guten Kontakte der Bispinger nach Evendorf werden seit mehr als vier Jahrzehnten über die Kreisgrenzen hin­aus freundschaftlich gepflegt, besonders auch durch den Spielmanns- und Fanfarenzug Bispingen, der die Even­dorfer Feste seit vielen Jahren musikalisch begleitet.
Bei den Damen traf - wie im Vorjahr - Hanna Wulze am besten. Die Würde des Jungschützenkönigs holte sich Adrian Cohrs; er wählte zu seinem Adjutanten Thorben Block. Björn Block wurde Schülerkönig. Die Kinderkönige sind Hannah Hellberg und Dominik Böttjer.