Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Simon Thompson macht nach 15 Jahren Schluss

Der neue FDP-Vorstand in Hanstedt (v. li.): Simon Thompson, Hasso Ernst Neven, Lutz Marquardt, Tobias Rohde, Volker Tomforde, Armin Höhe und Gunnar Hofmeister (Foto: FDP)

Hanstedter FDP wählt Volker Tomforde zum neuen Vorsitzenden



mum. Hanstedt/Döhle. Die Hanstedter Liberalen haben in Anwesenheit des neuen Kreisvorsitzenden Nino Ruschmeyer (Winsen) während ihrer Jahreshauptversammlung in Döhle einen neuen Ortsverband-Vorstand gewählt. Nach einer Amtszeit von mehr als 15 Jahren gab der bisherige Vorsitzende Simon Thompson (Hanstedt) aufgrund seiner vielfältigen Verpflichtungen sein Amt auf. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder einstimmig den Marxener Rechtsanwalt Volker Tomforde. Er fungierte bislang als stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes und ist zudem in seiner dritten Ratsperiode Mitglied des Samtgemeinderates.
Zum neuen Vize-Vorsitzenden wurde Gesundheits- und Krankenpfleger Tobias Rohde (24, Sahrendorf) gewählt. Er tritt zudem bei der Landtagswahl für den Wahlkreis 50 an. Schatzmeister ist Systemadministrator Armin Höhe (50, Hanstedt). Den Vorstand ergänzen Hasso Ernst Neven (Egestorf), Kreistagsabgeordneter Gunnar Hofmeister (Hanstedt), Lutz Marquardt (Egestorf) sowie der bisherige Vorsitzende Simon Thompson (Hanstedt).
Volker Tomforde betonte, dass die Hanstedter FDP ihr bürgeroffenes Engagement in der Kommunalpolitik fortsetzen werde. „Es geht für die FDP darum, bei der Bundestagswahl den Wiedereinzug in den Bundestag zu erreichen und damit auch ihr gutes Ergebnis bei der Landtagswahl zu wiederholen.“