Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tourismus: Da ziehen die Gemeinden an einem Strang

Im vorigen Jahr öffnete mit dem "Schäferdorf" des Wildparks Lüneburger Heide eine touristische Attraktion. Jetzt könnte der Standort mit einer gemeinsamen Tourist-Info zusätzlich aufgewertet werden
mum. Hanstedt. Das ist ein großer Schritt, um den Tourismus in der Samtgemeinde Hanstedt deutlich voranzutreiben: Ab sofort ist die Samtgemeinde Hanstedt für die Förderung des überörtlichen Tourismus zuständig. Bislang verfolgten die einzelnen Gemeinden jeweils ihr eigenes Konzept.
Nachdem mit Undeloh mittlerweile auch die letzte der sechs Teilgemeinden der Übertragung der Aufgabe per Ratsbeschluss zugestimmt hatte, votierte der Samtgemeinderat in einer Sondersitzung am Donnerstag­abend im "Alten Geidenhof" für die formal notwendige Änderung der Hauptsatzung der Samtgemeinde. Damit ist der Weg frei für die detaillierten Planungen zur Schaffung einer zentralen Touristik-Information am Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf.
Die Samtgemeinden Hanstedt, Jesteburg und Salzhausen wollen am Wildpark einen gemeinsamen Anlaufpunkt für die jährlich mehr als 200.000 Wildpark-Gäste schaffen. Die Grundidee dahinter: Die Gäste sollen sich dort über die vielen weiteren touristischen Angebote der Region informieren. Nicht ohne Grund betreiben die Verkehrsvereine aus Undeloh, Egestorf und Hanstedt schon seit vielen Jahren am Wildpark gemeinsam einen elektronischen Info-Point.