Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unterkunft für 40 Flüchtlinge

mum. Hanstedt. Das WOCHENBLATT hatte die Pläne bereits vorgestellt - jetzt gab der Hanstedter Samtgemeinderat grünes Licht: Die ehemalige Flüchtlingsunterkunft an der Winsener Straße am Ortsausgang von Hanstedt wird abgerissen. Dort sollen Wohnungen für Asylbewerber und Obdachlose entstehen. "Geplant ist die Schaffung von 40 Plätzen für Asylbewerber und sonstige Flüchtlinge, wovon neun Plätze für Obdachlose vorbehalten sind, für deren Unterbringung die Samtgemeinde verantwortlich ist", heißt es in der Vorlage.
Das Unternehmen "Human Care", das bereits für mehrere solcher Unterkünfte verantwortlich ist, soll die neue Unterkunft nicht nur bauen, sondern auch die Betreuung übernehmen. Die Details sollen im Zuge einer öffentlicher Sitzung nach den Sommerpause vorgestellt werden.