Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Barocke Klangbilder aus Alltag, Natur und Religion"

Wann? 16.07.2017 17:00 Uhr

Wo? St. Stephanus Kirche, Sudermühler Weg 1, 21272 Egestorf DE
Thomas Pietsch (Barockvioline) und seiner Frau Dagmar Lübking (Truhenorgel) treten in Egestorf auf (Foto: Musik in alen Heidekirchen)
Egestorf: St. Stephanus Kirche | mum. Egestorf. Mit vielfältigsten musikalischen Mitteln setzten die Komponisten des Barocks menschliche Gefühle und Stimmungen um. Keine Epoche hat die Klänge des Alltags, der Natur und der Religion so viel und kunstvoll in der Musik aufgegriffen. In Töne gegossene Erzählungen aus der Welt der Jagd, der Tiere und des ländlichen Lebens finden sich in dem Konzertprogramm von Thomas Pietsch (Barockvioline) und seiner Frau Dagmar Lübking (Truhenorgel) am Sonntag, 16. Juli, in der Egestorfer St. Stephanus-Kirche wieder. Im Zuge der Reihe "Musik in alten Heidekirchen" treten die Musiker dort ab 17 Uhr auf.
Das muntere Geschehen auf einem Bauernhof wird musikalisch unterhaltsamst dargestellt und der Konzertraum von Kuckucksrufen erfüllt sein. Eine Besonderheit des Programms ist "Die Ausgießung des Heiligen Geistes" aus dem Zyklus der Rosenkranzsonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 - 1703). Mehr als 15 verschiedene Stimmungen gebraucht der Komponist in dieser Sammlung, bei der die Geige in immer wieder unterschiedliche Grundstimmungen gebracht wird.
Neben Werken des Hamburger Barockkomponisten Johann Schop spielen Pietsch und Lübking Orgelwerke von Johann Sebastian Bach.
Thomas Pietsch ist einer der weltweit gefragtesten Violine-Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik. Er konzertiert regelmäßig auf Alte-Musik-Festivals, gibt Meisterkurse und leitet am Frankfurter Conservatorium eine Klasse für Barockvioline.
• Der Eintritt kostet zwölf Euro; Inhaber der NDR-Kultur-Karte zahlen zehn Euro.
• Mehr Infos unter www.musik-in-alten-heidekirchen.de.