Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Fest der Gemeinschaft

Dank der wundervollen Beleuchtung hat der Hanstedter Weihnachtsmarkt eine ganz besondere Atmosphäre
 
Wenn die Dämmerung anbricht, entfaltet der Weihnachtsmark in Hanstedt seinen besonderen Charme

Bürgerstiftung organisiert Budenzauber mit der Unterstützung zahlreicher Freiwilliger

mum. Hanstedt. Für viele Menschen im Landkreis Harburg ist es der emotionale Höhepunkt in der Adventszeit: Die Eröffnung des traditionsreichen Hanstedter Weihnachtsmarktes. Pünktlich um 19 Uhr treffen sich am Freitag, 2. Dezember, große und kleine Dorfbewohner, um gemeinsam den Auftakt des 35. Hanstedter Weihnachtsmarktes zu feiern.
Eine besonders beeindruckende Kulisse bildet dabei das große Lichtermeer von mehr als 420 Kerzen. Nicht nur optisch ist die Eröffnungsfeier etwas Besonderes. Die Besucher singen - unterstützt von Posaunenchor der St. Jakobi-Kirche unter der Leitung von Eckhardt Pfeiffer - klassische und bekannte Weihnachtslieder. Dazu serviert die Stiftung der Kirche heißen Punsch. „Mit der wunderschön beleuchteten Kirche im Hintergrund und den Kerzen auf der Kirchwiese ist das ein atemberaubender Anblick“, sagt Ines Westphalen, Sprecherin der Bürgerstiftung Hanstedt.
Die Bürgerstiftungs-Mitglieder haben auch in diesem Jahr - unterstützt von zahlreichen Helfern - die Verantwortung für die Organisation übernommen. Mehr als 70 ehrenamtliche Helfer tragen zum Gelingen bei.
„Ich denke, dass genau dies die besondere Atmosphäre unserer Veranstaltung ausmacht“, sagt Astrid Ellerbrock, Vorsitzende der Bürgerstiftung Hanstedt. „Jeder im Ort hat zu der Veranstaltung einen Bezug.“ Die Stiftung ist in diesem Jahr zum sechsten Mal für das beliebte Weihnachtsevent, das mit Leckereien, Glühwein und vielen bunten Buden auf die Besucher wartet, verantwortlich.
Marktbeginn ist am Samstag, 3. Dezember, um 13 Uhr; am Sonntag, 4. Dezember, startet das vorweihnachtliche Treiben bereits um 11 Uhr. Viele der mehr als 50 Aussteller sind bereits seit 25 Jahren dabei“, sagt Astrid Ellerbrock. „Diese Beständigkeit schätzen die Besucher.“ Um dennoch auch für Abwechslung zu sorgen, sind auch diesmal wieder ein paar neue Anbieter dabei.
„Die Bürgerstiftung bedankt sich herzlich bei allen fleißigen Helfern, die uns bei der Organisation so tatkräftig unterstützt haben“, betont Astrid Ellerbrock. Viele Vereine, Institutionen und Privatpersonen haben sich schon im Vorfeld dafür eingesetzt, dass am kommenden Wochenende in Hanstedt festliche Weihnachtsstimmung herrscht. Der Aufbau der Budenstadt erfolgt beispielsweise schon am heutigen Mittwoch unter anderem dank der Hilfe der Interessengemeinschaft Hanstedt. „Bekocht“ werden die Helfer zur Mittagszeit von den „Fidelen Heidjern“. Ebenfalls ein großer Helfer ist Heino Harms - besser bekannt als „Heino der Flaschensammler“. Das Hanstedter Original kümmert sich darum, dass das Feuer in den Feuerkörben nicht erlöscht. „Es sind die diese Besonderheiten, die Hanstedt besonders machen“, so Astrid Ellerbrock.

Wunschsingen und Kuchenbüfett

Das Besondere am Hanstedter Weihnachtsmarkt ist seine Vielseitigkeit. Zahlreiche Vereine, Verbände und Institutionen tragen zum Erfolg bei.
Und das erwartet die Besucher unter anderem:
• Konzert der IGS Buchholz: Am Samstag, 3. Dezember, geben die Schüler der Bläserklasse der Integrierten Gesamtschule (IGS) Buchholz um 16 Uhr ein Platzkonzert vor der Kulisse des Weihnachtswalds. Das Orchester besteht aus etwa 60 Schülern!
• „Pfeffernuss und Mandelkern“ heißt es am Sonntag um 15 Uhr. Es musizieren Schüler und Lehrer der Musikschule der Samtgemeinde Hanstedt in der St. Jakobi-Kirche. Zwischen den Musik-Beiträgen trägt Hans-Joachim Nerrer weihnachtliche Geschichten und Gedichte vor.
• Bereits am Samstag lädt Eckhard Pfeiffer von 16 bis 17 Uhr zu weihnachtlicher Orgelmusik in die Kirche ein. Ab 18 Uhr findet das „offene Wunsch-Weihnachtslieder-Singen“ für jedermann statt. Pfeiffer begleitet das Singen auf dem E-Piano.
• Nicht fehlen darf selbstverständlich der Weihnachtsmann. Er kommt am Sonntag um 16.30 Uhr in den Weihnachtswald.
• Im der Remise findet ein großer Bücherflohmarkt der „Bökerstuuv“ statt. Dort werden hochwertige Bücher aus doppeltem Bestand und andere gut erhaltene Exemplare verkauft.
• Wer eine Schwäche für leckere Backwaren hat, sollte unbedingt einen Abstecher zum „Alten Geidenhof“ machen. Dort präsentieren am Samstag die Mitglieder der Bürgerstiftung das wohl größte Kuchenbüfett der Nordheide. Aus mehr als 160 Kuchen und Torten kann der Besucher seine Favoriten wählen. Am Sonntag zeichnen dann die Damen des Schützenvereins Hanstedt für die Kuchen-Auswahl verantwortlich.

Zeit unter Freunden

Liebe Hanstedter,
liebe Gäste,

alle Jahre wieder….! Schenken Sie sich und Ihrer Familie Zeit für einen Besuch auf dem so besinnlichen Weihnachtsmarkt in Hanstedt!

Genießen Sie das strahlende Lichtermeer vor der St. Jacobi-Kirche und erfreuen Sie sich am gemeinsamen Singen alter Weihnachtlieder.
Solche Momente sind das Wertvollste und Persönlichste, das man einem Menschen schenken kann!
Immer wieder haben Sie bei einem gemütlichen Bummel durch die geschmückte Budenstadt die Möglichkeit, eine musikalische Einkehr zu halten!
Wir von der Bürgerstiftung Hanstedt und das große Netzwerk von Helfern sorgen gern dafür, dass diese wunderbare Tradition weiterhin erhalten bleibt.
Eine besinnliche
Adventszeit wünscht
Ihnen allen
Ihre
Astrid Ellerbrock
Vorsitzende der BürgerstiftungHanstedt