Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Muss für alle Nachwuchs-"Blauröcke" - Feuerwehrmuseum öffnet am 1. Mai wieder

Das Feuerwehrmuseum in Marxen ist ein beliebtes Ausflugsziel ist für Jung und Alt (Foto: Feuerwehrmuseum Marxen)
mum. Marxen. Große und kleine Feuerwehrfans sind schon ganz aufgeregt: Am Freitag, 1. Mai, startet das Feuerwehrmuseum Marxen (Hauptstraße 20) in die neue Saison. Von 10 bis 16 Uhr können Jung und Alt im Museum der regionalen Feuerlöschgeschichte nachgehen. Die Exponate in der Sammlung reichen von Ledereimern über Handdruckspritzen bis zu Feuerlöschern und Tanklöschfahrzeugen. Ein kleiner Museumsladen bietet unter anderem Miniatur-Feuerwehrmodelle und Erinnerungen an den Museumsbesuch an. Kleine Entdecker begutachten die Feuerwehrfahrzeuge von innen und kommen ihrem Traumberuf ein Stück näher. Außerdem können sie bei einer Rallye mitmachen und dabei Spannendes über den Beruf des Feuerwehrmannes und die Fahrzeuge lernen. Als Stärkung stehen Kaffee, selbst gebackener Kuchen, Torten, Würstchen und Kaltgetränke bereit.
Das Feuerwehrmuseum Marxen ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg und wird seit der Gründung 1987 vom "Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg" vorwiegend ehrenamtlich betrieben.
Das Museum ist bis zum 18. Oktober sonntags und an Feiertagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei. Gruppenführungen sind nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. (0 41 85) 44 50 auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.feuerwehrmuseum-marxen.de