Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Pladoyer für die Musik

Wann? 21.03.2018 20:00 Uhr

Wo? Alter Geidenhof, Buchholzer Straße 1, 21271 Hanstedt DE
Semjon Kalinowsky und seine Frau Bella freuen sich auf das Konzert in Hanstedt (Foto: Kalinowsky)
Hanstedt: Alter Geidenhof |

Ehepaar Kalinowsky gastiert im "Geidenhof".

mum. Hanstedt. "Ohne Leidenschaft hätte die Musik keine Magie", sagte einst der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel. Diesen Leitsatz haben sich Semjon Kalinowsky und seine Frau Bella für ihr Programm "Viola tanzt" zu Herzen genommen. Am Mittwoch, 21. März, ist das Duo ab 20 Uhr auf Einladung des Kulturvereins "Romantischer Kreis" zu Gast im "Alten Geidenhof" (Buchholzer Straße 1, in Hanstedt). Die Zuhörer können sich auf eine spannende, musikalische Reise durch ferne Länder freuen. Gemeinsam machen sich Künstler und Gäste auf, um dem Geheimnis der Magie auf die Spur zu kommen. Als leidenschaftlicher Vertreter der Viola versucht Kalinowsky durch seine Auftritte als Solist und Kammermusiker in ein besseres Licht zu rücken. Unterstützt wird er dabei von seiner Frau, der Pianistin Bella Kalinowska. Die Gäste dürfen sich auf ein künstlerisches Plädoyer für die Bratsche freuen.
Das Duo, in der Klassikszene bestens bekannt, versucht eine Version einer Synthese von Klassik, Jazz und Weltmusik zu verwirklichen und aus den unterschiedlichen Stilrichtungen eine eigene Musiksprache zu entwickeln. Das neue Programm pendelt zwischen Klassik, Tango Nuevo, Latin-Jazz und Klezmer.
• Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden zur Unterstützung der Kulturarbeit würden den Verein aber sehr helfen. Weitere Informationen gibt es online unter www.kulturverein-hanstedt.de.