Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einsatz im Studio von „Florian ZuSa“

Hanstedts Ortsbrandmeister Peter Lege (v. li), Pressesprecher Michele Quattropani und Mirko Wiegels waren zu Gast bei Moderator Claus Lühr (Foto: Florian ZuSa)
mum. Hanstedt. Zu Gast in der Feuerwehrsendung „Florian ZuSa“ waren jetzt der Hanstedter Ortsbrandmeister Peter Lege, sein Stellvertreter Mirko Wiegels, Feuerwehrsprecher Michele Quattropani sowie Paul Wiegels (Jugendfeuerwehr). Gemeinsam warben sie bei Moderator Claus Lühr für den „Original Hanstedter Feuerwehrmarsch“, der am Sonntag, 22. Mai, wieder stattfinden wird.
„Der Wettkampf ist seit 1976 eine der beständigsten und größten Feuerwehrveranstaltungen in Deutschland“, so Quattropani. Mehr als 1.500 Teilnehmer aus rund 160 Feuerwehrgruppen treffen sich am Köhlerteich in Hanstedt, um eine knapp zehn Kilometer lange Parcoursstrecke zu absolvieren. Quattropani schilderte den Ablauf der Planungen bei dieser Großveranstaltung. Eine besondere Herausforderung für die Veranstalter sei auch die jährlich wechselnde Gestaltung des Parcours. „Dafür haben wir extra ein Planungsteam, das sich die Spiele und Feuerwehr-Quizfragen ausdenkt und vorbereitet“, so Mirko Wiegels.
Für Jugendfeuerwehrmann Paul Wiegels war der Studiobesuch ein besonderes Erlebnis. Er durfte über die Aktivitäten der Hanstedter Nachwuchswehr berichten.
• Am Sonntag, 8. Mai, wird die Sendung zwischen 9 und 10 Uhr auf der Frequenz 95,5 Mhz wiederholt. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.florian-zusa.de.