Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gesprächskreis zum Thema Demenz

mum. Hanstedt. Der Umgang mit demenzkranken Menschen ist meist nicht leicht - gerade, wenn es sich um den Partner, die Eltern oder Großeltern handelt. Der Kranke verändert sich, die Krankheit schreitet voran und die Bedürfnisse der pflegenden Angehörigen geraten meist in den Hintergrund. Margot Hübenthal und Karin Nottorf, beide Mitglied des Kuratoriums der Bürgerstiftung Hanstedt, haben sich intensiv mit dem Krankheitsbild Demenz auseinandergesetzt. Seit mehr als zwei Jahren bieten sie einen Gesprächskreis für Angehörige von Demenzerkrankten an. "Unser Gesprächskreis bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen", sagt Margot Hübenthal. "Wir möchten aufzeigen, dass man nicht allein ist." Zudem sollen die Betroffenen die Möglichkeit haben, sich in einer vertrauten Atmosphäre über alltägliche Situationen auszusprechen und auszutauschen. Bei Bedarf werden zu dem Gesprächskreis auch Experten hinzugebeten, die aus fachlicher Sicht Rede und Antwort stehen.
Der Gesprächskreis Demenz trifft sich jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr in der "Bökerstuuv" ("Küsterhaus", Am Steinberg 2). Fragen vorab beantworten Karin Nottorf unter 04184-7859 oder Margot Hübenthal unter 04184-1431.