Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hier werden Blumen zu Kunstwerken - Das Blumenhaus Müller in Egestorf-Schätzendorf feiert Wiedereröffnung nach Umbau

Martin Müller führt gemeinsam mit seiner Frau Anita das Blumenfachgeschäft in Egestorf Schätzendorf
 
Freuen sich über das neue Geschäft: Martin und Rita Müller mit ihren Kindern
mum. Schätzendorf. Wenn Martin Müller beginnt, über seine Arbeit zu sprechen, dann erklärt sich sofort, warum das Blumenhaus des Floristikmeisters in Eges-
torf-Schätzendorf so beliebt ist. Müller, der den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Anita führt, sieht seine Arbeit darin, Blumen zu veredeln. Einzelne Blumen werden durch seine Hände zu Kunstwerken. „Für viele Menschen sind Blumen ein Verbrauchsgegenstand“, sagt Müller. „Für mich sind sie ein Kulturgut.“ Jetzt hat Müller kräftig investiert, um seine Kostbarkeiten im richtigen Licht zu präsentieren. Er ließ das alte Geschäft an der Straße „Im Schätzendorfe“ abreißen und ein neues, modernes Verkaufsgebäude errichten, das gerade eröffnet wurde.
Der Neubau war aufwändig. Allein um das in einer kleinen Senke liegende Grundstück anzuheben, mussten mehr als 70 Lkw-Ladungen Erde nach Schätzendorf transportiert werden. Jetzt ist das Geschäft nicht nur besser von der Straße aus zu erkennen, auch die Zufahrt zu den Parkplätzen kann nun problemlos erfolgen.
Weiterhin im Fokus stehen selbstverständlich die Blumen. Vorzugsweise werden Blumen und Pflanzen aus der Region angeboten. Dazu kommen Besonderheiten aus aller Welt, die das reichhaltige Angebot ergänzen. Kreative Sträuße, Zimmer-, Haus- und Gartenpflanzen, blumige Geschenke und Dekorationen für jeden Anlass sowie der kompetente Fleurop-Service runden das Angebot ab. Ab
November bietet das Blumenhaus sämtliche Produkte zur Weihnachtszeit an - unter anderem Kränze, Kerzen und Weihnachtsschmuck.
Service ist für Müller nicht nur ein Wort, sondern eine Einstellung. Aus diesem Grund hat sich der Inhaber dazu entschlossen, sein Geschäft in der Woche bis 19 Uhr zu öffnen. „Viele Kunden fahren abends auf dem Weg nach Hause bei uns vorbei“, so Müller. „Sie sollen ohne Stress in Ruhe auswählen können.“
Die Liebe zu den Blumen wurde Martin Müller quasi in die Wiege gelegt. Seine Eltern, Joachim und Margarete Müller, wagten am 1. Januar 1950 den Schritt in die Selbstständigkeit und begannen damals mit dem Schnitt von Obstbäumen, der Anzucht von Gemüse- und Zierpflanzen. Eine echte Herausforderung war damals der Einkauf. Entweder wurde die Ware mit dem Fahrrad aus Gärtnereien aus der Umgebung abgeholt oder es ging mit dem Postbus zum Hamburger Großmarkt. Von dort aus wurde die blühende Pracht in großen Flechtkörben zurück nach Schätzendorf transportiert. „Das war sehr aufwändig und zeitintensiv“, so Martin Müller. Da sich aber schnell herausstellte, dass der Blumenhandel sehr gut auf dem Land ankam, entschieden sich die Eltern, einen Lieferwagen anzuschaffen - ein Tempo-Dreirad. Außerdem wurden Gewächshäuser und Frühbeete gebaut, beziehungsweise angelegt. Seit 1990 trägt Martin Müller die Verantwortung. Außer seiner Frau Anita arbeiten noch die Floristinnen Silke Dolle, Manuela Netz und Flavia Wagener in dem Betrieb mit.

Mehr Informationen gibt es hier:
Blumenhaus Müller
Martin Müller
Im Schätzendorfe 37
21272 Egestorf
Telefon: 04175 - 528
Fax: 04175 - 8153
E-Mail: florist-mueller@t-online.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
von 8.30 bis 19 Uhr
sowie am Samstag
von 8.30 bis 13 Uhr