Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt beginnt Weihnachten in Hanstedt: Die Mitglieder der Bürgerstiftung organisieren den Budenzauber im Herzen des Dorfes

Wann? 06.12.2014 bis 07.12.2014

Wo? Alter Geidenhof, Buchholzer Straße 1, 21271 Hanstedt DE
 
Infos und leckeren Punsch gibt es am Stand der Bürgerstiftung bei (v. li.) Gisela Rennecke, Ingrid Wego-Mencke und Ines Westphalen (Foto: privat)
 
Die Jugendfeuerwehr ist ebenfalls am Start und beteiligt sich an Aktionen (Foto: privat)
Hanstedt: Alter Geidenhof | mum. Hanstedt. So eine Enttäuschung wie im vorigen Jahr wird es dieses Mal bestimmt nicht geben - da sind sich in Hanstedt alle sicher. Aufgrund eines Sturmes musste das beliebte Weihnachtssingen auf dem Hanstedter Platz ausfallen. Einer der wohl emotionalsten Höhepunkte des alljährlichen Weihnachtsmarktes entfiel. Das wird sich am Freitag, 5. Dezember, nicht wiederholen. Pünktlich um 19 Uhr treffen sich große und kleine Dorfbewohner, um gemeinsam den Auftakt des 33. Hanstedter Weihnachtsmarktes zu feiern. Eine besonders beeindruckende Kulisse bildet dabei das Flackern von mehr als 400 Windlichtern, die während des ganzen Wochenendes brennen werden.
Verantwortlich für die komplette Organisation des dreitägigen Budenzaubers ist die Bürgerstiftung Hanstedt. Gern dürfen die Besucher das Lichtermeer mit eigenen Laternen oder Kerzen ergänzen. Für diejenigen, die ohne Licht kommen, besteht die Möglichkeit, ein Windlicht für einen Euro zu kaufen.
Seit Wochen ist die Vorsitzende Astrid Ellerbrock mit den Vorbereitungen für das vorweihnachtliche Event beschäftigt. Unzählige Telefonate hat sie geführt. Immerhin gilt es, den Einsatz von mehr als 100 ehrenamtlichen Helfern zu koordinieren. „Ich denke, dass genau dies die besondere Atmosphäre unserer Veranstaltung ausmacht“, sagt Astrid Ellerbrock. „Jeder im Ort hat zu der Veranstaltung einen Bezug.“
Die Stiftung ist in diesem Jahr zum fünften Mal für das beliebte Weihnachtsevent, das mit Leckereien, Glühwein und vielen bunten Buden auf die Besucher wartet, verantwortlich. Wer festlichen Weihnachtstrubel wünscht, der ist am zweiten Adventswochenende rund um den Hanstedter „Geidenhof“, in der St. Jakobi-Kirche und im „Küsterhaus“ genau richtig.
Zum Auftakt findet am Freitag, 5. August, um 19 Uhr ein gemeinsames Weihnachtssingen statt. Marktbeginn ist am Samstag, 6. Dezember, um 13 Uhr; am Sonntag, 7. Dezember, startet das vorweihnachtliche Treiben bereits um 11 Uhr.

Tombola mit 600 Preisen

Sie ist schlicht und einfach der Hammer: die große Tombola anlässlich des Weihnachtsmarktes. Es ist den Mitgliedern der Bürgerstiftung erneut gelungen, 600 attraktive Preise zu organisieren. Der Hauptpreis ist ein Tablet-PC von Samsung. Außerdem gibt es unter anderem Theater-Karten, Einkaufs-Gutscheine und wertvolle Uhren zu gewinnen. Die Lose - sie kosten einen Euro - gibt es bereits jetzt in vielen Hanstedter Geschäften.
Die Verlosung der Hauptpreise findet am Sonntag, 7. Dezember, um 16.30 Uhr vor der Bude der Bürgerstiftung statt. Alle Lose haben zwei Gewinnchancen. „Ohne die Unterstützung der vielen Helfer aus den Vereinen wäre so ein Weihnachtsmarkt gar nicht möglich“, sagt Astrid Ellerbrock, die Vorsitzende der Bürgerstiftung Hanstedt. „Wir sind allen Beteiligten sehr dankbar.“ Ganz besonderer Dank gilt den vielen Spendern der Tombola-Preise.
Weitere Höhepunkte:
• Nicht fehlen darf selbstverständlich der Weihnachtsmann. Er kommt am Sonntag um 15.30 Uhr in den Weihnachtswald.
• Im „Küsterhaus“ findet ein großer Bücherflohmarkt der „Bökerstuuv“ statt. Dort werden hochwertige Bücher aus doppeltem Bestand und andere gut erhaltene Exemplare verkauft. Mit dem Erlös sollen neue Bücher angeschafft werden
• Ein Muss ist die Auftaktveranstaltung - das Weihnachtssingen für jedermann. Gesungen werden klassische Weihnachtslieder, begleitet vom Posaunenchor der St. Jakobi-Kirche unter der Leitung von Eckhard Pfeiffer.
• Wer eine Schwäche für leckere Backwaren hat, sollte unbedingt einen Abstecher zum „Alten Geidenhof“ machen. Dort präsentieren am Samstag und Sonntag die Musikschule und die Freie evangelische Gemeinde das wohl größte Kuchenbüfett der Nordheide. Aus mehr als 130 Kuchen und Torten kann der Besucher seine Favoriten wählen.
• Am Stand der Bürgerstiftung dürfen Kinder unter Anleitung kleine Weihnachtsgeschenke basteln. Zudem besteht die Möglichkeit, Pixi-Bücher zu gewinnen.
• Das Büro des Tourismus- und Gewerbevereins ist am Wochenende geöffnet. Ab 13 Uhr dreht sich dort ein Glücksrad.

Musikalische Glanzlichter während des Weihnachtsmarktes

Die Besucher des Hanstedter Weihnachtsmarktes dürfen sich auf zwei besondere musikalische Darbietungen freuen:
• „Hänsel und Gretel“: Am Sontag, 7. Dezember, gehört die Bühne der St. Jakobi-Kirche ab 14 Uhr den Schülern der Musikschule Hanstedt. Sie präsentieren „Hänsel und Gretel“.
Das Orchester unter der Leitung von Martina Neumann setzt sich aus fortgeschrittenen Schülern sowie Lehrern zusammen. Zur Musik tanzen die kleinen und großen Ballettkinder unter der Leitung von Lesley Loney. Zwischen den musikalischen Beiträgen wird die Geschichte von Hänsel (Conrad Breitschuh), Gretel (Sarah Christiansen) und dem Erzähler (Hans-Joachim Berrer) gelesen.
Die 1893 von Engelbert Humperdinck komponierte Oper „Hänsel und Gretel“ diente Gerhard Buchner als Vorlage für seine Orchestersuite mit Erzähler. In elf heiteren und dramatischen Stücken entfaltet die Musik Humperdincks ihren märchenhaften Zauber.
Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen.
• Konzert der „Tenöre4You“: Ein besonderes Konzert erleben die Besucher der St. Jakobi-Kirche auch um 18.30 Uhr. Unterschiedlicher können zwei Tenöre kaum sein. Toni Di Napolis Stimme ist kraftvoll und füllt den Raum. Sie klingt hart und zwingend. Pietro Pato hingegen ist der lyrische Tenor. Er hat eine warme und schmeichelnde Stimme. Die Sänger ergänzen sich hervorragend. Zusammen bilden sie das Duo „Tenöre4You“. Die beiden Sänger präsentieren unter anderem den Titelsong aus dem Film „Der Pate“ von Nino Rota. Oder singen das Lied „My Heart will go on“ aus dem Kassenschlager „Titanic“ von James Horner.
Im Vorverkauf kosten die Tickets 17,50 Euro; an der Abendkasse werden 19,50 Euro fällig.

Alle Termine auf einen Blick

Die Vorbereitungen für den 33. Hanstedter Weihnachtsmarkt laufen derzeit auf Hochtouren. Die wichtigsten Termine stehen bereits fest.
Freitag, 5. Dezember
ab 19 Uhr:
• Großer Weihnachtsmarkt- Auftakt
• Weihnachtssingen für jedermann mit Lichterfest und dem Posaunenchor der St. Jakobi-Kirche auf dem Hanstedter Platz
Samstag, 6. Dezember
• Der Weihnachtsmarkt öffnet um 13 Uhr
• ab 13 Uhr: Kaffee- und Kuchenverkauf im „Alten Geidenhof“
• 13 Uhr: Offene Kirche; „Eine-Welt-Kirchenbasar“
• 18 Uhr: Gemeinsames Weihnachtsliedersingen in der Kirche
Sonntag, 7. Dezember
• Der Weihnachtsmarkt öffnet um 11 Uhr
• 11 Uhr: Offene Kirche; „Eine-Welt-Kirchenbasar“
• ab 13 Uhr: Kaffee- und Kuchenverkauf im „Alten Geidenhof“
• 14 Uhr: „Hänsel und Gretel“: Musikalisches Märchen in der Kirche, gelesen und gespielt von Schülern der Musikschule Hanstedt
• 15.30 Uhr: Der Weihnachtsmann kommt in die Budenstadt
• 16.30 Uhr: Ziehung der Tombola-Hauptpreise vor der Bude der Bürgerstiftung
• 18.30 Uhr: „Tenöre4You“-Konzert in der Kirche, Eintritt: 17.50 Euro (Vorverkauf im Kirchenbüro und in der Auetal-Apotheke)