Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kram- und Viehmarkt in Egestorf mit langer Tradition

Wann? 27.10.2013 08:00 Uhr bis 28.10.2013 00:00 Uhr

Wo? St. Stephanus Kirche, Sudermühler Weg 1, 21272 Egestorf DE
Besonders Jugendliche freuen sich über die Ponys auf dem Markt (Foto: archiv)
Egestorf: St. Stephanus Kirche |

ah. Egestorf. Der Kram- und Viehmarkt oder auch Herbstmarkt in Egestorf findet seit über 600 Jahren immer am letzten Sonntag und Montag im Oktober statt. Die Veranstaltung beginnt mit dem Viehmarkt auf Hof Marquardt am Sonntag, 27. Oktober, gegen 8 Uhr. Dort können Pferde, Kaninchen, Hühner und viele andere Tiere bestaunt werden - aber nur am Sonntag!

Offiziell beginnt der Markt dann nach der Kirche gegen 11 Uhr. Es warten mehr als 50 Standplätze für den Markt auf die Besucher. Neben alt bewährten Marktbestückern, die schon über 50 Jahre dabei sind, kommen auch jedes Jahr einige neue hinzu. Dabei wird immer darauf geachtet, dass ein vielfältiges Angebot vorhanden ist.
Es gibt „Pötte und Pannen“, warme Socken, Hüte und Mützen, Kurz- und Schreibwaren, Blumenzwiebeln, Textilien, Stahlwaren und Messerschleifer, Kerzen und Windlichter, Korbwaren, Lederwaren, Schmuck, Gewürze, süße
Leckereien und natürlich wird auch fürs leibliche Wohl ausreichend gesorgt sein. Für die Kinder sind wieder zwei Karussells vor Ort und für die etwas älteren der Autoscooter. Schießbuden, Losbuden, Dosenwerfen und Entenangeln runden das Angebot für Kinder ab. Am Montag, den 28. Oktober, beginnt der Markt dann gegen 13 Uhr.

Die Geschichte des Marktes:

Der Egestorf Kram- und Viehmarkt hat seit dem Mittelalter – genauer gesagt seit 1379 – Tradition. Die Budenstadt entwickelte sich aus dem Kirchweihfest.
Der Montag als Markttag wurde erst 1826 eingeführt.
In den Jahren des 1. Weltkrieges durfte kein Markthandel mehr betrieben werden, allerdings sah man diese Verordnung nicht ganz so eng.
Noch vor dem 2. Weltkrieg war es üblich, dass Knechte, Mägde und Handwerksgesellen aus Egestorf und den umliegenden Dörfern zum Marktmontag frei bekamen um sich neu einzukleiden. Noch in den 1960er Jahren verkauften Viehhändler per Handschlag Kühe und Pferde. Im Oktober 1979 feierte die Gemeinde dann ein großes Fest zum 600-jahrigen Jubiläum.

Bushaltestellen werden verlegt

(ah). Wichtig für alle, die mit dem Bus von Egestorf fahren möchten: Die Bushaltestellen an der Kirche werden wärend der Veranstaltung am Sonntag und Montag in die Buskehre an der Grundschule verlegt.