Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Virtuoser Hofmusik für Naturtrompeten, Pauken und Orgel

Wann? 07.08.2016 17:00 Uhr

Wo? St. Stephanus Kirche, Sudermühler Weg 1, 21272 Egestorf DE
Moritz Görg (v. li.), Tibor Mészàros und Rudolf Lörinc sind mit dem Michaelis Consort zu Gast in Egestorf (Foto: Musik in alten Heidekirchen)
Egestorf: St. Stephanus Kirche | mum. Egestorf. Seit dem 16. Jahrhundert gehörte ein Trompeterkorps ebenso zu einem Fürstenhof wie der Fürst selbst. Der Korps, bestehend aus Trompeten und Pauken, symbolisierte wie keine andere Instrumentengruppe die Macht der Fürstenhäuser. Die Musik bestand vorrangig aus Fanfaren, die beispielsweise bei Hoffesten und Ritterspielen gespielt wurde.
Erst im Laufe des 17. Jahrhunderts fand die Trompete Einzug in die Kunstmusik. Das Michaelis Consort präsentiert am Sonntag, 7. August, ab 17 Uhr in der St. Stephanus-Kirche in Egestorf ein facettenreiches Programm prachtvoller Musik für drei Trompeten, Pauken und Orgel: Von Fanfaren aus dem 16. Jahrhundert bis zu virtuoser Hofmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie sie an den berühmten Höfen von Kroměříž/Mähren und des Sonnenkönigs Ludwig XIV. in Versailles erklang.
Das Ensemble - es besteht aus Moritz Görg, Tibor Mészàros, Rudolf Lörinc (Naturtrompeten), Frithjof Koch (Pauken) und Michael Riedel (Orgel) - musiziert auf historischem Instrumentarium und wird außer ventillosen Naturtrompeten auch Zugtrompeten verwenden, einem in heutiger Zeit selten gespieltem Instrument, das Johann Sebastian Bach häufig in dessen Kantaten verlangte.
• Der Eintritt kostet zwölf Euro.
• Mehr Informationen unter www.musik-in-alten-heidekirchen.de.