Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wahrer Bach-Genuss

Gilt als absoluter Bach-Experte: Martin Stadtfeld (Foto: Marco Borggreve / Sony Classical)
mum. Egestorf. „Das wird ein musikalischer Genuss“, sagt Professor Michael Rutz von den Egestorfer Musikfreunden. Zwei der weltbesten jungen Pianisten treten im Zuge des „Egestorfer Klavierherbst“ in Egestorf auf: Martin Stadtfeld und Kit Armstrong. Martin Stadtfeld wird am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr in der St. Marien-Kirche Werke von Bach und Chopin spielen. Am Sonntag, 13. November, ist dann Kit Armstrong mit Werken von Haydn und Mozart zu Gast in Egestorf.
Den Auftakt macht Stadtfeld. Er wird - auf einem Steinway-Konzertflügel - zunächst zwölf Variationen über ein Thema Friedrich des II. interpretieren - auch bekannt als „Musikalisches Opfer“ von Bach. „Stadtfeld und Bach - in der Tat gibt es wohl derzeit keinen anderen deutschen Pianisten, der Bachs Werke für Tasteninstrumente in seiner emotionalen Dichte und strengen Absolutheit so nahe bringen kann wie Stadtfeld“, ist Rutz überzeugt. Von Chopin spielt der Pianist die 24 Etüden op. 10 und op. 25.
Stadtfeld, Träger zahlreicher internationaler Wettbewerbsauszeichnungen, wurde schon mehrfach mit dem Deutschen „Echo Klassik“ ausgezeichnet. Er konzertierte mit Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, der Academy of St. Martin in the Fields, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Staatskapelle Dresden und den Wiener Symphonikern.
• Der Eintritt kostet 35 Euro, beziehungsweise 25 Euro; Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 15 Euro. Zu beiden Konzerten hat der Vorverkauf begonnen. Tickets gibt es unter der Rufnummer 04175 - 842287 oder via E-Mal an service@egestorfer-musikfreunde.de.