Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Russische Hilfsbereitschaft

Winter-Triathleten helfen einander (v. li.): Europameister (AK 80) Rolf Wolter, Welt- und Europameister Pavel Andreev und Europameister (AK 70) Steffen Neuendorf (Foto: Schneider)

Mehrfacher Weltmeister leiht Brackeler Vielseitigkeitssportler sein Fahrrad

as. Brackel. Eine böse Überraschung erlebte der Brackeler Vielseitigkeitssportler Rolf Wolter (80) auf dem Weg zur Europameisterschaft im Wintertriathlon in Otepää (Estland): Auf dem Flug von Helsinki nach Tartu war es der Fluggesellschaft aufgrund der kleinen Propeller-Maschine nicht möglich, das Mountainbike des Triathleten mitzunehmen.
Damit der 80-jährige, der in Otepää als ältester Sportler an den Start ging, überhaupt am Wettbewerb teilnehmen konnte, musste ein Ersatz beschafft werden. Das Problem: Mit einem vor Ort gemieteten Leihfahrrad wäre Wolter hoffnungslos unterlegen gewesen.
Spontan bot der mehrfache und amtierende Europa- und Weltmeister der Wintertriathlon-Elite, der Russe Pavel Andreev, sein Mountainbike für den Wettbewerb an. Das Fahrrad des Profis wurde genau auf Reinhold Wolters Bedürfnisse eingestellt, sodass dem Rennen nichts mehr im Wege stand. Von der Hilfsbereitschaft des Russen beflügelt, bewältigte Wolter die Strecke (3 km Laufen, 5 km Mountainbike fahren und 4,2 km Skilanglauf) in 1:39:40 Stunden und ist nun in seiner Altersklasse (AK 80) Europameister.