Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hanstedt: Wo Wohnen zum Genuss wird

Hilke-Christine Witt freut sich auf das Richtfest am Freitag
 
Das erste Geschäft ist bereits eingezogen

Einladung zum Richtfest: An der Harburger Straße entstehen vier Stadthäuser mit 30 Wohnungen und zwei Gewerbeflächen.

mum. Hanstedt. So schnell vergeht die Zeit! Im Sommer vorigen Jahres fiel der Startschuss für das Neubau-Projekt „An der Eiche“ an der Harburger Straße in Hanstedt. Jetzt wird Richtfest gefeiert - und zwar am Freitag, 9. Mai, ab 14 Uhr.
Dieses Projekt kann nur ein Erfolg werden, denn bei der Planung und Umsetzung des Konzeptes „An der Eiche“ in Hanstedt (Harburger Straße 15 - 21) ziehen drei Profis an einem Strang: die Witt-Baugesellschaft, das Planungsbüro Klaus-Martin Peters und die Heinrich Bardowicks GmbH. Den Vertrieb haben die GGW Immobilien GmbH und Ernst Kröger Immobilien-Konzepte übernommen.
Und darum geht es: In attraktiver Umgebung, direkt im Zentrum von Hanstedt, entstehen vier Stadthäuser mit sonnigen Balkonen und Terrassen in Nord-Süd Ausrichtung. Insgesamt umfasst das Projekt 30 Wohnungen sowie zwei Gewerbeflächen.
Die unterschiedlichen Wohnungen werden in einer Größe von 60 bis 100 Quadratmetern angeboten. Die kleinste Wohnung ist bereits ab 151.000 Euro zu haben. Der Clou ist die Raumaufteilung. Dort, wo das „tägliche Leben“ stattfindet - im Wohn-, Ess- und Küchenbereich - öffnen bodentiefe Fenster den Blick in die beschauliche Umgebung. Im Wohn- und Schlafbereich wird ein hochwertiger Parkettboden verlegt. Eine exklusive Badezimmer-Ausstattung rundet die attraktiven Wohnungen ab.
Die beiden Gewerbeflächen sind bereits vergeben - die Reiselounge Hellmann hat dort bereits Eröffnung gefeiert. Außerdem öffnet dort demnächst Uwe Schmidt ein Versicherungs-Büro der VGH. Die Immobilien werden als Niedrigenergiehäuser erstellt. Die Brauchwassererwärmung erfolgt über eine Solaranlage. Auch optisch machen die Häuser etwas her: Das rote Verblendmauerwerk im Außenbereich entsteht in Landhaus-Optik. Das Dach wird mit roten Tondachziegeln gedeckt. Weiße - wärmegedämmte - Sprossenfenster mit gerundeten Profilen bieten einen schönen Kontrast zur Fassade.
Besonders interessant: Das Konzept sieht eine Tiefgarage vor. Die Mieter können von dort aus direkt mit dem Aufzug in ihre Wohnungen gelangen.
Die Nachfrage sei schon jetzt sehr gut. „Fast 75 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft“, so Hilke-Christine Witt. Sie ist für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei WittBau verantwortlich. Die Immobilien-Expertin ist zuversichtlich, dass sich auch für die übrigen Wohnungen schnell Interessenten finden werden. Die Fertigstellung ist übrigens für Juli geplant.

Einladung zum Richtfest
Eine gute Gelegenheit sich ein Bild von der hochwertigen Immobilie zu machen, bietet sich am Freitag, 9. Mai. Ab 14 Uhr laden die am Bau beteiligten Unternehmen zum Richtfest ein. „Wir bieten die Chance, mit den künftigen Eigentümern ins Gespräch zu kommen“, sagt Hilke-Christine Witt. Selbstverständlich seien aber auch Besucher willkommen, die sich für die Wohnungen interessieren.

Kontakt und Informationen
Wer sich für eine der Wohnungen oder die verbleibende Gewerbeflächen interessiert, erhält weitere Informationen bei Gerrit Grimm und Jürgen Neumann von der GGW Immobilien GmbH. Das Winsener Büro (Marktstraße 13) ist unter der Telefonnummer 041 71 - 692 90 50 zu erreichen. Die E-Mail-Adressen lauten g-grimm@ggw-immo.de, beziehungsweise j.neumann@ggw-immo.de.
Auf der Homepage (www.ggw-immo.de) finden Interessenten eine ausführliche Beschreibung des Projektes.
Außerdem berät Ernst-Georg Kröger Interessenten. Seine Daten: Kreienberg 10, (Hanstedt), Telefon: 041 84 - 89 20 10 oder E-Mail an eg-kroeger@gmx.de.