Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auto prallt gegen Baum: 14-Jähriger stirbt

Der Junge saß auf dem Beifahrersitz, als der Wagen gegen einen Baum prallte (Foto: Polizei)
bc. Hollenbeck/Ahlerstedt. Tragischer Unfall auf der Landesstraße 124: Am Sonntagnachmittag gegen 15.50 Uhr kam es zwischen Hollenbeck und Ahlerstedt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 14-jähriger Junge aus Hollenbeck ums Leben kam.

Er saß auf dem Beifahrersitz, als eine Autofahrerin aus Malstedt (Landkreis Rotenburg) die Kontrolle über ihren "Chevrolet Matiz" verlor und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum prallte. Nach Angaben der Polizei war die 33-Jährige zuvor einem Reh ausgewichen, das über die Straße lief. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen zurück auf die Straße geschleudert und blieb dort stehen. Die Fahrerin erlitt einen schweren Schock. Notärzte aus Stade und Buxtehude sowie die Besatzung dreier Rettungswagen konnten dem Jugendlichen nicht mehr helfen. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Fünf junge Studentinnen, die hinter dem Unfallwagen fuhren und den Unfall mitansahen, mussten ebenfalls mit einem Schock behandelt werden. Sie wurden vom Rettungsdienst sowie von Teilen der ca. 45 eingesetzten Feuerwehrleute aus Hollenbeck und Harsefeld mit Unterstützung eines Notfallseelsorgers betreut.

Die L 124 musste für fast zwei Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet.