Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mann steht lichterloh in Flammen

Als die Feuerwehr eintraf, hatte die Schwester des Opfers ihrem Bruder bereits das Leben gerettet und seine brennenden Kleider gelöscht (Foto: Foto: Polizei)
tk. Bargstedt. Ein Mann (52) aus Bargstedt ist am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr lebensgefährlich verletzt worden. Aus bislang unbekannten Gründen ist seine Kleidung in Brand geraten.
Die Schwester des Unglücksopfers, die im Erdgeschoss des Einfamilienhauses lebt, hörte die Schreie ihres Bruders. Sie weckte ihren Mann und die beiden erwachsenen Kinder. Die Frau griff entschlossen zum Feuerlöscher und erstickte die Flammen, Der 52-Jährige brannte bereits lichterloh. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand bereits gelöscht. Die Einsatzkräfte kontrollierten noch, ob in dem Raum noch Glutnester waren.
Das Opfer wurde in eine Hamburger Spezialklinik eingeliefert. Einer der Hausbewohner erlitt leichte Verletzungen und kam ins Klinikum nach Buxtehude. Tatortermittler haben noch am Abend damit begonnen, die Ursache für das Unglück zu suchen. Ergebnisse werden aber erst vorliegen, wenn der Verletzte vernommen werden kann.