Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Molke-Laster gerät in Harsefeld in Schräglage

Bei dem Unfall wurde der Seitenraum regelrecht umgepflügt (Foto: Polizei Stade)

Tanksattelzug kommt auf Landesstraße 124 von der Fahrbahn ab

tp. Harsefeld. Ein Tanksattelzug ist am Samstag, 12. März, gegen 8.45 Uhr in Harsefeld auf der Landesstraße 124 von der Fahrbahn abgekommen und im Seitenraum stecken geblieben. Der 49-jährige Fahrer der MAN-Zugmaschine mit Tankauflieger war aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen und in den aufgeweichten Seitenraum gerutscht.

Der Fahrer hatte über mehrere hundert Meter versucht, seinen Truck wieder auf die Straße zu bekommen, doch der Sattelzug blieb in Schräglage im Seitenraum stecken.

Ein Ersatzfahrzeug musste geordert werden, um die Ladung Futtermolke umzupumpen, bevor der Lkw durch eine Bergungsfirma wieder auf die Fahrbahn gezogen wurde.

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden am Lkw und am Fahrbahnrand wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Die L 124 musste für die Bergung und die Aufräumarbeiten eine Stunde voll gesperrt werden, der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Vier ähnliche Unfälle ereigneten sich im Landkreis Stade innerhalb weniger Monate. Zuletzt ist ein Milchlaster-Gespann auf der L114 in der Gemarkung Estorf von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.