Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrsinsel in Harsefeld "überflogen"

Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liege (Foto: Polizei Stade)

Glück im Unglück für betrunkenen Autofahrer


tp. Harsefeld. Viel Glück im Unglück hatte ein Pkw-Fahrer (27) in der Nacht auf Sonntag, 29. September, bei einem Unfall in Harsefeld. Er fuhr gegen 1.45 Uhr aus Richtung Griemshorst in Richtung Harsefeld. Der vermutlich unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer war offenbar mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und übersah deshalb den Kreisel in Höhe des Neubaugebietes am Ortseingang von Harsefeld. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass er noch versuchte, zu bremsen. Doch raste er auf den erhöhten Bordstein und "flog" über die Insel.
Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Weil die Polizei zunächst davon ausging, dass der Fahrer eingeklemmt war, wurde die Harsefelder Feuerwehr mit 25 Mann alarmiert. Die Helfer brauchten jedoch nur die Unfallstelle abzusichern. Der Unfallfahrer hatte sich selbst aus dem Fahrzeug befreit. Er wurde nur leicht verletzt.
Die Polizisten rochen eine deutliche Alkoholfahne. Es folgten eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.