Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Baubeginn für den Kreisel in Klethen: Ein Unfallschwerpunkt wird endlich entschärft

Die Bauarbeiten können beginnen: An der Kreuzung im Ahlerstedter Ortsteil Klethen steht alles bereit
jd. Ahlerstedt-Klethen. Der Bagger und das Baumaterial stehen schon bereit: In wenigen Tagen soll es mit dem Kreiselbau an der Klethener "Todeskreuzung" endlich losgehen. Nach Auskunft des Landkreises starten die Bauarbeiten am Montag, 11. August. Ursprünglich sollte die Umgestaltung der Querung der K55 über die L124 zu einem Kreisverkehr bereits Anfang Juni beginnen. Grund für die Verzögerung ist ein Problem bei der Auftragsvergabe: Das Unternehmen, das nach der Ausschreibung das niedrigste Angebot abgegeben hatte, wurde laut Landkreis der Zuschlag aus formalen Gründen verweigert. Stattdessen kommt der jetzt der zweitgünstigste Bieter zum Zuge.

Die Baukosten für den Kreisel, der einen Außendurchmesser von rund 40 Metern haben wird, betragen inklusive Planung und Grunderwerb rund 750.000 Euro. Die Summe teilen sich der Kreis Stade und das Land Niedersachsen. Bei der Planung griff das Kreis-Bauamt der eigentlich zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr unter die Arme, weil dieser die Kapazitäten fehlten.

An der "Todeskreuzung" ereigneten sich in den vergangenen Jahren immer wieder schwere Unfälle. Dabei starben vier Menschen. Außerdem waren mehrere Schwerverletzte zu beklagen. Zunächst wurden nur Schilder aufgestellt und Huckel angebracht, um die unfallträchtige Stelle zu entschärfen. Nach Bürgerprotesten beschlossen der Rat der Gemeinde Ahlerstedt und der Kreistag, sich für den Bau eines Kreisels einzusetzen.

• Während der Baumaßnahmen, die bis kurz vor Weihnachten andauern werden, ist die östliche Anbindung der K55 (Richtung Ahrensmoor) nicht über die Landesstraße zu erreichen. Die Umleitung nach Klethen führt über das Auetal.

Es sind drei Bauphasen vorgesehen:

11. bis 31. August: Vollsperrung der K55 (Ostseite)
1. September bis 19. Oktober: Halbseitige Sperrung der L124 und Vollsperrung der K55 (Ostseite)
20. Oktober bis Ende Dezember: Halbseitige Sperrung der L124 und Vollsperrung der K55 (beide Seiten)