Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Laden läuft schon wieder

Ilona Plett vor ihrem provisorischen Laden. Sie hat das Schlimmste bereits gewuppt und kann schon wieder lächeln
 
Bestandsaufnahme für die Versicherung: Ilona Plett und Tochter Sandra erfassen das Warensortiment
jd. Harsefeld. Die Powerfrau von der Parfümerie: Ilona Plett lässt sich nicht unterkriegen, obwohl ein Feuer ihr Geschäft zerstörte. "The show must go on" - dieser Musiktitel der Rockband "Queen" ist derzeit das Motto von Ilona Plett. Die Geschäftsfrau aus Harsefeld lässt sich nicht aus der Bahn werfen: In der Nacht zum vergangenen Mittwoch zerstörte ein Schwelbrand ihre Parfümerie. Die Inneneinrichtung und der gesamten Warenbestand sind völlig verrußt, so dass alles entsorgt werden muss. Der Schaden liegt bei rund 300.000 Euro. Doch nur fünf Tage später läuft der Laden wieder: Plett orderte umgehend neue Ware und eröffnete schon am Montag ihr "neues" Geschäft.

Der Schock war groß, als Ilona Plett fassungslos zusehen musste, wie sich das, was sie sich über Jahrzehnte aufgebaut hatte, quasi in Rauch auflöste. Viele würde ein solcher Schicksalsschlag sicher aus der Bahn werfen, doch nicht Ilona Plett: "Ich wollte gar nicht erst ins Grübeln geraten." Die Powerfrau legte sofort los. Sie machte Druck bei der Versicherung, klärte umgehend die Schadensregulierung und telefonierte ihre Großhändler ab, um sich schleunigst ein neues Sortiment aufzubauen.

Bereits am Wochenende konnten wieder die Regale bestückt werden - in den Räumen des Harsefelder Maklers Uwe Schröder. Er erklärte sich spontan bereit, Ilona Plett die Hälfte seines Immobilienbüros zur Verfügung zu stellen. Und wie der Zufall es will: Nachbarin Sabine Hellwege hatte eine gebrauchte Parfümerie-Einrichtung an der Hand. Die wurde flugs aus Stade herantransportiert.

"Ich erhielt viele liebe Anrufe", berichtet Ilona Plett: "Etliche Harsefelder meldeten sich bei mir und wollten helfen." Ihr seien mehrere leerstehende Ladenräume im Ort angeboten worden, doch sie habe sich bewusst dafür entschieden, bei Uwe Schröder unterzuschlüpfen: "Das ist schräg gegenüber von meinem bisherigen Laden, so dass Kunden gar nicht erst lange suchen müssen."

Auch für die Kosmetikerinnen, die in der Parfümerie Plett tätig sind, ist gesorgt: Ihre Behandlungsstühle sind in den benachbarten Praxisräumen eines Arztes und einer Ernährungsberaterin aufgestellt. "Ich habe meinen Laden über die halbe Nachbarschaft in der Straße verteilt", schmunzelt Ilona Plett. Die Renovierung ihrer Parfümerie soll auch in den kommenden Tagen anlaufen, doch die Wiedereröffnung hat sie erst für Januar angepeilt. Da kommt ganz die Geschäftsfrau in ihr durch: "Jetzt muss ich mich ums Weihnachtsgeschäft kümmern. Das ist schließlich meine umsatzstärkste Zeit."

Schnäppchenjäger muss die Parfümerie-Inhaberin leider enttäuschen: Wer gehofft hat, den einen oder anderen erlesenen Duft aus der Schadensmasse für kleines Geld zu erstehen, braucht sich gar nichts erst zu melden. "Der ganze verrußte Kram wird von der Versicherung übernommen und wahrscheinlich in irgendeinem Sonderpostenmarkt verhökert", erklärt Plett.

Irgendjemand habe sie kurz nach dem Brand gefragt, ob sie jetzt ihren Laden ganz aufgeben werde. "Daran habe ich keinen einzigen Gedanken verschwendet", meint die Powerfrau: "Mit meinen 61 Jahren bin ich noch viel zu jung für die Rente." Im Gegenteil: Sie freue sich schon auf das kommende Jahr. "2014 feiere ich mein 30-jähriges Geschäftsjubiläum. Und das in frisch renovierten Räumen."

Mehr über den Band lesen Sie hier: Schwelbrand im Harsefelder Zentrum hält Feuerwehr in Atem