Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eigener Stand auf der "Ideen Expo": Schülerinnen aus Ahlerstedt präsentieren rund 350.000 Besuchern ihre Mitmach-Produktion

Sind mitten in der Produktion: Alina (li.) und Leonie stellen ein Gesichtspeeling her (Foto: jd)
 
Jenin, Maya, Pia und Angelina (v.li.) präsentieren Cremes und Lotionen, die sie in ihrer Schülerfirma herstellen. Die "Jungunternehmerinnen" stellen ihre Produkte auf der Messe "Ideen Expo" vor
jd. Ahlerstedt. Siebte Stunde im Chemieraum der "Schule am Auetal" in Ahlerstedt: Die Schülerinnen Alina und Leonie rühren eine weißliche Masse in einem Glastiegel an. Sie experimentieren nicht, sondern stellen eine Emulsion her. Diese dient als Grundlage für ein Gesichtspeeling. Die zwei Neuntklässlerinnen sind sozusagen "Unternehmerinnen" und gehören zum Team der Schülerfirma "Sanko", die sich auf Pflegeprodukte spezialisiert hat. Mitte Juni werden Alina und Leonie sicher viele Leute über die Schulter schauen, wenn sie Cremes, Lotionen und Peelings produzieren: Dann nimmt die Schülerfirma als Aussteller auf der "Ideen Expo" in Hannover teil, zu der rund 350.000 Besucher erwartet werden. Die "Schule am Auetal" wurde als eine von bundesweit 24 Schulen ausgewählt.

"Wir sind im Landkreis Stade die erste Schule, die ein Projekt auf der 'Ideen Expo' präsentieren" darf", sagt Konrektorin Nicole Fieger-Metag. Die 18 Mädchen des "Sanko"-Teams sind stolz auf diesen Erfolg und fiebern dem großen Event, auf dem zahlreiche spannende (Ausbildungs-)Berufe vorgestellt werden, bereits entgegen: Derzeit sind sie dabei, dem einen oder anderen Pflege-Artikel, der ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen besteht, den letzten Schliff zu geben. Drei ausgewählte Produkte sollen direkt auf der Messe hergestellt werden - von den Besuchern selbst unter fachkundiger Anleitung der Schülerinnen: "Die 'gläserne Mitmach-Produktion' gehört zu dem Konzept, mit dem wir uns bei der Ideen Expo beworben haben", berichten Alina und Leonie.

Auf der Jugend-Messe, die in diesem Jahr das Motto "Macht doch einfach" trägt, haben Schülerinnen mit dem "Girls Camp" erstmals einen eigenen Bereich: "Auch Mädchen sind durchaus technikaffin und lassen sich für Naturwissenschaften begeistern, haben dazu aber einen anderen Zugang als Jungen", erläutert Fieger-Metag. Darauf ziele auch das Projekt der "Schule am Auetal" ab: Damit die Schülerinnen Pflegeerzeugnisse herstellen können, müssen sie Kenntnisse in Biologie, Chemie und Mathematik haben. Auf der Ideen Expo dominieren zwar die technischen Aspekte, die eher die männlichen Besucher ansprechen, doch mit ihrer Kosmetik-Linie haben die Ahlerstedter eine spannende naturwissenschaftliche Nische für die Mädchen gefunden.

Alina und Leonie freuen sich darauf, ihr Können anderen zeigen zu dürfen und auf der "Ideen Expo" selbst noch viele tolle Dinge auszuprobieren: Sie wollen einfach machen und nehmen Ministerpräsident Stephan Weil beim Wort. Der bezeichnete die "Ideen Expo" kürzlich als "große Party, auf der sich spannende Berufe kennenlernen lassen."

Große Schau speziell für Schüler
Die "Ideen Expo" gibt es seit 2007 und findet alle zwei Jahre statt. Die speziell auf eine jugendliche Zielgruppe ausgerichtete Schau zum Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) lockt mehr Besucher an als die Hannover Messe oder die Cebit. Es gibt Workshops, Mitmach-Aktionen, Wissenschafts-Shows und sogar Bandauftritte von Gruppen wie "Die Fantastischen Vier" oder "Glasperlenspiel". Rund 250 Firmen sind vertreten, die sich ihren Mitarbeitern von morgen vorstellen möchten.

• Die "Ideen Expo" findet vom 10. bis 18. Juni auf dem Messegelände in Hannover statt. Der Eintritt ist frei.

• www.ideenexpo.de