Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Osterausflug der ganz besonderen Art

Es muss nicht unbedingt der protzige "Ami-Schlitten" sein: Bei der Oster-Orientierungsfahrt der Harsefelder Jungschützen darf alles an den Start gehen, was Räder hat. Auch "normale" Autos und sogar Mofas sind gern gesehen. Andre, Christoph, Kevin, Susan und Oliver (v.li.) vom Organisationsteam hoffen, dass die Spaßtour regen Zuspruch findet
jd. Harsefeld. Knifflige Aufgaben und hoher Spaßfaktor: Harsefelder Jungschützen schicken Teams auf Rundkurs. Es muss nicht immer der Osterbrunch sein: Wer das ewig gleiche Feiertags-Ritual satt hat, sollte sich am Ostersonntag, 5. April, auf den Weg nach Harsefeld machen. Dort findet ein Osterausflug der besonderen Art statt: Die Jungschützen richten eine Orientierungsfahrt rund um die Perle der Geest aus. Mitmachen darf jeder. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer sich am Ostersonntag zwischen 11 und 13 Uhr auf dem Schützenplatz „Im Wieh“ in Harsefeld einfindet, kann anschließend „losbrausen“.

Gestartet wird in Gruppen: Das kann beispielsweise eine Autobesatzung, ein Fahrradteam oder eine Bikertruppe sein. Egal, ob mit Muskelkraft oder von einem Motor angetrieben: Alle Fahrzeuge sind zugelassen. Die Teams haben einen etwa 50 Kilometer langen Rundkurs zu absolvieren. Unterwegs müssen lustige und knifflige Aufgaben gelöst werden. Zwischendurch werden fünf Stationen angesteuert, an denen die Teilnehmer ihr Geschick und vor allem ihren Humor unter Beweis stellen sollen. So steht ein Posten unter dem Motto „Dschungelcamp“. Das klingt nach einer echten Herausforderung.

„Natürlich steht bei der ganzen Aktion der Spaß im Vordergrund“, betont Oliver Dreist vom Organisationsteam. Es gehe nicht darum, die Strecke in rasantem Tempo abzufahren, sondern möglichst alle Aufgaben zu lösen. Wichtig sei, dass alle heil am Ziel ankommen. Dafür haben selbst die Radfahrer ausreichend Zeit: Es ist geplant, das spätestens um 17.30 Uhr die letzten Teilnehmer eintrudeln. Danach findet die Siegerehrung statt. Den besten drei Mannschaften winkt ein Pokal, bis Platz zwölf werden attraktive Sachpreise vergeben.

So viel „Action“ zu Ostern macht natürlich hungrig. Aber auch darauf sind die Jungschützen vorbereitet: Sie feuern den Grill an, um Leckereien vom Rost zu servieren. Dazu gibt es reichlich Getränke. Beim Essen muss sich niemand die Beine in den Bauch stehen: Im Schießstand sind reichlich Sitzplätze vorhanden.
• Für die Teilnahme an der Orientierungsfahrt wird ein kleiner Obolus erhoben: Pro Auto bzw. pro Team ist ein Startgeld in Höhe von 20 Euro zu zahlen.