Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Vertrauensperson für Jugendliche: Denise Kempa ist für den Harsefelder Nachwuchs da

Denise Kempa mit Laura (11) und Sophia (10) im Kreativraum
Harsefeld: Jubs | Mit Denise Kempa hat Alfred Schüch, Leiter der Jugendbegegnungsstätte (Jubs) in Harsefeld, eine tatkräftige und kreative Unterstützung bekommen. Die junge Erzieherin engagiert sich 20 Stunden und bringt sich mit vielen kreativen Ideen ein. Unter anderem hat sie den Kindertag für Grundschüler ins Leben gerufen. "Normalerweise sind wir für Schüler ab der fünften Klasse da", sagt Denise Kempa. "Damit uns auch Grundschüler kennenlernen können, bieten wir donnerstags, 15 bis 18 Uhr, ein zusätzliches Programm für die Jüngeren an."
Da es im Jubs neben einer großen Halle mit Billard-Tisch vom Kreativ-Raum über die Küche, in der auch gekocht werden darf, sowie einen Raum für Cliquen mit W-Lan-Abschluss sowie einen Band-Raum verschiedene Bereiche gibt, bleibt das Haus auch donnerstags für ältere Kinder und Jugendliche geöffnet. "Viele kommen zum Toben her", erzählt Denise Kempa.
Ältere treffen sich mit ihren Freunden, andere wollen mit einem Erwachsenen Rat holen. Die Erzieherin, selbst Mutter eines vierjährigen Sohnes und einer dreijährigen Tochter, ist gerne für Jugendliche da und freut sich, wenn sie als Vertrauensperson helfen kann. "Die Pubertät ist ein spannendes Alter", sagt sie. "Es bringt Spaß zu sehen, wie sich Jugendliche entwickeln, und ihnen auch mal zu helfen, auf der richtigen Bahn zu bleiben."
Das Jubs ist geöffnet: montags, 14 bis 20 Uhr; dienstags, 14 bis 21 Uhr; mittwochs, 14 bis 21 Uhr; donnerstags, 15 bis 18 Uhr (inklusive Kindertag) sowie freitags, 14 bis 22 Uhr.

Weitere spannende Themen aus Harsefeld im aktuellen Magazin unter
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/