Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einmalig im Norden: Zünftiger Almabtrieb mit Almfest - Bayerisches Brauchtum auf der "Tierfaszination" in Ruschwedel

Alm-Abtrieb mit geschmückten Kühen (Foto: privat)
jd. Ruschwedel. Ein ganzes Wochenende lang stehen die Tiere im Mittelpunkt - vor allem Pferde, Kühe und Hunde, aber auch jede Menge kleinere Vierbeiner: Am letzten Augustwochenende (Samstag und Sonntag, 27. und 28. August) richtet Günter Poppe seine fast schon legendäre "Tierfaszination" aus. In diesem Jahr präsentiert er den Besuchern eine ganz besondere Attraktion: Poppe holt bayerisches Brauchtum in den Norden - mit einem zünftigen Almfest. Es soll auf dem Freigelände neben der Steinbeckhalle zugehen wie auf einem Alm-Abtrieb.

"So etwas hat Norddeutschland noch nicht gesehen", sagt Günter Poppe. Für das bayerische Spektakel reist eine bunte Truppe aus den Gefilden jenseits des Weißwurst-Äquators an. So spielen 40 Blasmusikanten aus dem Allgäu auf und begleiten die von Floristinnen aus Bayern geschmückten Rinder. Ein Schuhplattler und und eine Jodlerin runden die Gaudi ab. Natürlich sind alle Akteure fesch in Dirndl bzw. Lederhosen gekleidet.

Bereits vor dem Alm-Abtrieb bekommen die Gäste am Samstag einiges geboten. Unter anderem werden die unterschiedlichsten Hunderassen von kleinen "Fifi" bis zum Dobermann vorgeführt. Mit dabei sind verschiedene Jagdhunde. Interessant dürfte auch die Fleischrinderrassen-Schau sein: Zu sehen gibt es Rinderrassen wie Galloways oder Limousins.

Der Sonntag steht dann eindeutig im Zeichen des Pferdesports: Neben einem Schauprogramm mit zehn Pferderassen finden die verschiedensten Vorführungen statt: Es gibt unter anderem ein Araber-Schaubild, eine Isländer-Parade, Friesen- und Haflinger-Quadrillen sowie Voltigier-Vorführungen. Die Hohe Schule der Reitkunst wird beim Pas de deux präsentiert. Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: Im Streichelzoo tummeln sich Ziegen, Esel, Alpakas und Miniponys.