Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Harsefeld zeichnet drei engagierte Ehrenamtler aus

Michael Ospalski (li.) und Bernd Meinke (re.) nehmen Monika Fassl, Dieter Kettler und Elfriede Oberthür (v.li.) in die Mitte
jd. Harsefeld. Sie engagierten sich unermüdlich für ihre Vereine, übernahmen in verschiedenen Aufgabenbereichen leitende Funktionen und zeigten vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft: Drei Ehrenamtler wurden jetzt vom Flecken Harsefeld für ihre langjährige Arbeit geehrt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhielten Elfriede Oberthür vom DRK, Monika Fassl vom Verein für Heimat- und Klostergeschichte und Dieter Kettler vom Pfadfinderstamm "Horse" aus den Händen von Bürgermeister Michael Ospalski und Rathaus-Vizechef Bernd Meinke eine Dankes-Urkunde sowie ein kleines Präsent.

Untrennbar mit der Harsefelder DRK-Kleiderkammer ist der Name Elfriede Oberthür verbunden. Die leidenschaftliche Rotkreuzlerin ist dort seit 1992 tätig und übernahm gleich den Posten der stellvertretenden Leiterin. Vertretungsweise organisierte sie über einen längeren Zeitraum eigenverantwortlich die Arbeit der Kleiderkammer. Wo immer sie gebraucht wird, springt Elfriede Oberthür ein und steht ihre "Frau".

Monika Fassls Qualitäten als Reiseleiterin wissen die Mitglieder des Kloster- und Heimatvereins zu schätzen. Die Vorstandsdame richtet seit vielen Jahren die Tagestouren des Vereins aus. Sie plant mit großer Begeisterung jede einzelne Ausfahrt und sammelt akribisch alle Informationen über die Sehenswürdigkeiten, die auf den Touren des Vereins besichtigt werden sollen. Dabei legt sie Wert darauf, vorher jedes Ausflugsziel persönlich in Augenschein zu nehmen.

Zu den Gründern der Harsefelder Pfadfindergruppe zählt Dieter Kettler. Der pensionierte Polizist hob den Stamm "Horse" im Jahr 1976 mit aus der Taufe und war dessen erster Stammesführer. Insgesamt 16 Jahre wies er als "Horse-Häuptling" unzähligen Harsefelder Kindern und Jugendlichen den richtigen Pfad und begeisterte sie für die Erlebnisse, die das Wandern und Zelten in der freien Natur bieten. Daneben kümmerte sich Dieter Kettler um die zwischen Harsefeld und Ohrensen gelegene Walkmühle. Das kleine Selbstversorger-Häuschen gehört dem Landkreis und darf von naturverbundenen Jugendgruppen und für Zwecke der Umwelterziehung genutzt werden.

Die Ehrung verdienter Bürger ist mittlerweile eine gute Tradition in Harsefeld. Einmal im Jahr werden die Leistungen von Ehrenamtlichen gewürdigt, die besonders aktiv sind oder waren.