Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In Harsefeld wird Dampf gemacht: Neue Sonder-Ausstellung im Museum

Nachwuchs für die "Dampffreunde"? Hannah und ihr kleiner Bruder Finn sind begeistert
jd. Harsefeld. Mit Volldampf startet das Museum Harsefeld in die neue Ausstellung: Gezeigt werden Dampfmaschinen-Modelle aus den vergangenen einhundert Jahren. Bestückt wird die Sonderschau mit Geräten der "Dampffreunde". Diese Spielzeug-Liebhaber im fortgeschrittenen Alter treffen sich regelmäßig in der Buxtehuder Begegnungsstätte "Hohe Luft", um dort ordentlich Dampf abzulassen. In den kommenden Monaten knattert, rattert und zischt es zusätzlich in Harsefeld: Die guten Stücke werden nämlich nicht nur in den Vitrinen präsentiert, sondern auch alle 14 Tage in Betrieb genommen.
Initiator der Dampftreffen ist Hans-Wilhelm Tobaben aus Harsefeld. Der Rentner hatte im vergangenen Winter über das WOCHENBLATT Gleichgesinnte für sein ausgefallenes Hobby gesucht, dem er zunächst im heimatlichen Gartenhäuschen nachging. Schnell war eine muntere Truppe von Dampfbegeisterten gefunden. Diese kommen regelmäßig in Buxtehude zusammen, um ihre Dampfmaschinen anzuheizen und sich gegenseitig mit Ideen und guten Tipps zu befeuern.
In der Ausstellung werden Stücke gezeigt, die die Sammlerherzen höher schlagen lassen. Etliche Modelle stammen noch aus Vorkriegszeiten und sind besonders begehrte Raritäten. Meistens sind keine Ersatzteile mehr erhältlich, so dass die "großen Jungs" ein wenig tüfteln müssen, um so manche Maschinen wieder in Gang zu bringen. Beheizt werden die Kessel mit den unterschiedlichsten Brennstoffen: Mal wird Gas verwendet, mal reicht eine simple Kerze aus.

Wenn es nach Tobaben geht, wäre ein Besuch im Museum für alle Harsefelder Schulkinder Pflicht: Er bietet Lehrern an, im Rahmen des Physik-Unterrichts die Funktionsweise einer Dampfmaschine vorzuführen. "So sehen die Kinder, wie aus erhitztem Wasser Dampf entsteht und durch die Dampfmaschine der Druck in eine mechanische Drehbewegung verwandelt wird", erläutert Tobaben. Das sei Physik zum Anfassen.

• Die Dampf-Sonderschau im Musuem Harsefeld läuft bis zum 20. Dezember.
Öffentliche "Dampf-Vorführungen" finden an folgenden Donnerstagen statt:
15. und 29. Oktober sowie 12. und 26. November. Für Schulen öffnet das Museum seine Pforten gern nach Terminabsprache: Tel. 04164 - 6910.

• Die "Dampffreunde" treffen sich jeden dritten Freitag im Monat von 14 bis 17 Uhr in der "Hohen Luft" in Buxtehude (Stader Straße 15). Nächster Termin: 16. Oktober.

• Infos unter Tel. 04164 - 3039