Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jona und Joana hoffen fest: Bunte Bänder bringen den Sieg bei der WM

Jona und Joana glauben fest daran: Ihre Glücksarmbänder verhelfen dem deutschen Team zum WM-Titel
+++ +++ +++ UPDATE: Super, Joana und Jona - Eure Armbänder haben tatsächlich geholfen!!! +++ +++ +++

(jd). Zwei Grundschüler basteln Glücksarmbänder, damit Jogis Jungs den Titel holen . Die Mission "4. Stern" steht kurz vor dem erfolgreichen Abschluss: Nach dem Wunder von Belo Horizonte gehen Jogis Jungs als haushohe Favoriten ins Finale gegen Argentinien. Doch für einen Sieg ist manchmal das notwendige Quäntchen Glück entscheidend. Damit es daran nicht hapert, legen sich zwei kleine Fans ganz groß ins Zeug: Joana und Jona (beide 7) knüpfen wie die Weltmeister Glücksarmbänder. Die beiden Grundschüler sind fest davon überzeugt: Wenn beim Finale ganz viele Leute ihre schwarz-rot-goldenen Scoubidou-Bändsel tragen, dann ist der vierte Weltmeister-Titel so gut wie sicher.

"Nur Daumen drücken reicht für das Endspiel nicht", meinen Joana und Jona. Deshalb haben die zwei ihre Bändchen-Produktion nach dem furiosen Halbfinale noch gesteigert. Die Armbänder gehen inzwischen weg wie warme Semmeln. Mittlerweile sind etliche Mitschüler, Freunde und Verwandte mit den Gummi-Glücksbringern für das Handgelenk versorgt. Ein Armband kostet zwei Euro. Ein Betrag, den jeder locker über haben dürfte, wenn er ein echter Fan ist.

Eine 100-prozentige "Glücks-Garantie" können und wollen die beiden Bändchen-Bastler zwar nicht geben. Doch sie können auf eine hohe Erfolgsquote verweisen: Die deutschen Kicker verloren keines ihrer sechs bisherigen WM-Spiele. "Das lag bestimmt an unseren Glücksarmbändern", sagt Jona. Oma Rita brachte ihn auf die Idee, die bunten Bändsel in Serie herzustellen. Joana stieß kurze Zeit später dazu, nachdem ihr Vater mit dem Talisman am Arm nach Hause kam. Ihr Verkaufsgebiet haben die beiden genau abgesteckt: Sie kommen aus zwei benachbarten Dörfern und besitzen dort jeweils das "Monopol".

Sollte es mit dem WM-Titel dank der Glücksarmbänder klappen, wollen Joana und Jona ihr Geschäftsmodell ausweiten. Sie planen die Produktion von HSV-Bändern. Schließlich können die Hamburger Kicker jede Menge Glück gebrauchen, wenn sie es von den spielerischen Qualitäten her nicht packen, ein Match zu gewinnen.