Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kämme und Scheren für Kuba: Friseurmeister aus Ahlerstedt unterstützt privates Hilfsprojekt

Reinhold Eickhoff (re.) nimmt von Gunnar Kramer die Friseur-Ausrüstung in Empfang (Foto: jd)
jd. Ahlerstedt. "Die Resonanz war toll", freut sich Reinhold Eickhoff. Nach einem WOCHENBLATT-Bericht über seine private Hilfsaktion zugunsten einer Familie auf Kuba meldeten sich Bekannte, Nachbarn und ehemalige Arbeitskollegen bei dem pensionierten Polizisten aus Harsefeld. Eickhoff und seine Frau unterstützen seit Jahren die alleinstehende Mutter Dayami (36), die mit Tochter und Sohn in ärmlichsten Verhältnissen lebt. Regelmäßig senden die Eickhoffs, die die Frau mit ihren zwei Kindern bei einer Urlaubsreise kennengelernt haben, Geld- und Sachspenden nach Kuba, um das Elend ein wenig zu lindern. Nun kann Reinhold Eickhoff ein weiteres Paket packen: Gunnar Kramer aus Ahlerstedt hat eine komplette Friseur-Ausstattung gespendet. Damit soll Dayami die Chance erhalten, selbst etwas Geld zu verdienen.

"Dayami hatte bei unserem letzten Besuch den Wunsch geäußert, als Friseurin zu arbeiten", berichtet Eickhoff. Doch das passende Handwerkszeug könne sie mit ihren geringen finanziellen Möglichkeiten in Kuba nicht bekommen. Als Gunnar Kramer kürzlich den WOCHENBLATT-Artikel las, griff er gleich zum Telefon. Der Friseurmeister hatte bis bis Anfang 2016 zwei Salons in Stade besessen. Die verkaufte er, um nun den Ruhestand zu genießen.

Doch einiges von seinem umfangreichen Equipment hat Kramer behalten. Ein Großteil davon nahm jetzt Reinhold Eickhoff freudestrahlend in Empfang: Mit den hochwertigen Spezialscheren, Haarschneidemaschinen und Profikämmen dürfte Dayamis Friseurkarriere nichts mehr im Weg stehen. Reinhold Eickhoff will die Gerätschaften nun sofort auf die Reise schicken: Bis sie ankommen, dauert es allerdings. "Erfahrungsgemäß benötigen Sendungen nach Kuba rund sechs Wochen", berichtet Eickhoff.

• Reinhold Eickhoff möchte seiner kubanischen „Patenfamilie“ gern ein Paket mit Bekleidung zuschicken. Dafür sucht er sehr gut erhaltene Kleidung in der Damengröße S (36/38) für Mutter und Tochter sowie in den Kindergrößen 162/170 oder in S für den Sohn.

Wer Reinhold Eickhoff mit einer Kleiderspende unterstützen möchte, kontaktiert ihn per E-Mail: reickho@gmail.com