Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Messe-Hostess mit Tracht

Auf der Stuttgarter Messe ist Ursula Vieths jedes Jahr

Gästeführerin wirbt deutschlandweit für die Schönheiten der Region zwischen Oste und Este.

"Ich bin gern unter Leuten", sagt Ursula Vieths. Kontaktscheu darf die 68-jährige Rentnerin aus Ottendorf auch nicht sein, denn sie hat aufgrund ihrer Tätigkeit zwangsläufig viel mit Menschen zu tun: Als Gästeführerin begleitet sie Reisegruppen durch das Alte Land, präsentiert Touristen die Sehenswürdigkeiten Stades und zeigt Tagesgästen die schönsten Ecken in Harsefeld. Doch Vieths ist nicht nur regelmäßig mit Busgesellschaften zwischen Elbe und Geest unterwegs, sie bewirbt die Region auch auf Reisemessen. Im Auftrag des „Tourismusverbandes Landkreis Stade“ verteilt die agile Seniorin Broschüren und gibt Reisetipps. Dabei lenkt sie die Blicke der Besucher auf sich: Die schmucke Geesttracht, die sie trägt, sorgt für einen zusätzlichen Werbeeffekt.
Gerade ist Vieths von einer der größten deutschen Urlaubsmessen, der internationalen Ausstellung für Caravan, Motor und Touristik (CMT) in Stuttgart, zurückgekehrt. Dort ist der Stader Tourismusverband am Hamburg-Stand vertreten, mittendrin zwischen Werbeplakaten für die roten Doppeldeckerbusse und das St. Pauli-Musical "Heiße Ecke". Das sei ein idealer Messe-Standort, meint die Gästeführerin: "Viele Messebesucher aus Süddeutschland interessieren sich für die Attraktionen der Elbmetropole." Davon profitiere auch der Landkreis.
Sobald jemand mit ausreichend Prospekten über Alster, Reeperbahn und Co. versorgt ist, ergreift Vieths ihre Chance. Sie spricht die Leute auf die Schönheiten des Alten Landes und der Orte zwischen Oste und Este an. Mit dem Satz "Wenn Sie einen Tag länger Zeit haben, dann kommen Sie doch zu uns" lädt sie Hamburg-Reisende zu einem Abstecher in das südliche Umland ein.
Zu ihrem Job als Messe-Hostess ist Vieths vor etwa sieben, acht Jahren gekommen. "Damals war ich bereits ein paar Jahre als Gästeführerin tätig", berichtet die Ottendorferin, die in ihrem Wohnort auch Vorsitzende des Heimatvereins ist. Um nicht in den eigenen vier Wänden zu versauern, hatte sie bei der "Ländlichen Erwachsenenbildung" (LEB) einen Kurs als Gästeführerin absolviert. Seitdem dürfe sie im gesamten Elbe-Weser-Dreieck Reisegesellschaften herumführen, so Vieths. Doch sie habe sich dann auf Stade, das Alte Land sowie Harsefeld und die Stader Geest spezialisiert. Da sie sich gut im Landkreis auskenne, sei sie vom Tourismusverband angesprochen worden, ob sie nicht auf Messen Werbung für die Region machen wolle. Vieths ließ sich nicht lange bitten. "Eine tolle Sache", sagt sie: "Ich bleibe aktiv, lerne nette Menschen kennen und habe etwas Abwechslung."