Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Leergut Gutes tun: Pfand wird gespendet

Martin Schimmöller (li.) und Egbert von Hein (re.) von den Lions öffnen mit Jan Meibohm die Spendenbox
jd. Harsefeld. Edeka-Markt Meibohm unterstützt Arbeit der Lions. Pfandbons eignen sich ideal zum Spenden. Der Vorteil: Man tut Gutes mit einem Geldbetrag, der nicht wehtut, und merkt es nicht einmal im Portmonee. In der Summe kommt dann ein relativ großer Betrag für soziale Projekte zusammen - wie beim Edeka-Markt Meibohm in Harsefeld. Dort gehen die Bons, die die Kunden in einen Spendenkasten neben dem Leergutannahme-Automaten werfen, an den Lionsclub Harsefeld. Der Verein unterstützt Menschen, die ein körperliches oder geistiges Handicap haben.
Kürzlich wurden die Pfandbons wieder in bare Münze umgewandelt: Marktinhaber Jan Meibohm leerte gemeinsam mit dem Lions-Präsidenten Martin Schimmöller und Schatzmeister Egbert von Hein die Sammelbox. "Wir sind der Familie Meibohm sehr dankbar für die Unterstützung", sagte Schimmöller. Er sei froh, dass die Aktion von den Kunden sehr gut angenommen werde. Meibohm ist davon überzeugt, dass das Spendengeld bei den Harsefelder Lions gut aufgehoben ist: "Die Lions wissen am besten, wo Hilfe wichtig ist."