Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Orientierung im Dunkeln

Die DRK-Pflegekräfte besuchten in Hamburg die Einrichtung "Dialog im Dunkeln" (Foto: DRK Stade)
Harsefeld. Wie ist es eigentlich, wenn man ein eingeschränktes Sehvermögen hat oder gar blind ist? Diese Erfahrungen machten vor kurzem 16 Betreuungsassistentinnen vom DRK-Kreisverband Stade. Die Fachkräfte fuhren nach Hamburg zum „Dialog im Dunkeln“. In diesen völlig dunklen Räumen in der Speicherstadt werden die Besucher von Blinden geführt. Auch das anschließende Essen fand im völlig abgedunkelten Restaurant statt. Für alle Teilnehmerinnen war das eine wichtige Erfahrung, die sie in ihren Alltag als Betreuungsassistenten mitnehmen.