Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rotenburger Werke bieten Wohnseminar für Menschen mit Behinderung an

Sie befassten sich vor einigen Jahren mit "Wohnwünschen": Seminarleiter Stephan Slomma (2.v.li.) mit Christof, Alex, Maik und Monti (v.li.) Foto:jd
jd. Harsefeld. Ein ganz spezielles Seminar richten die Rotenburger Werke aus, die seit einem Jahr in Harsefeld eine Wohneinrichtung für geistig und körperlich behinderte Menschen betreiben und damit erstmals mit einer Dependance im Landkreis Stade vertreten sind: In Harsefeld wird vom 21. bis 22. August ein sogenanntes Wohnseminar angeboten. Zielgruppe sind Menschen mit einer geistigen Behinderung, die sich von zu Hause abnabeln wollen bzw. müssen oder einen Schritt zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung wagen wollen.

"So selbständig wie möglich wohnen und leben, das ist häufig das Ziel derjenigen, die bei uns mitmachen", erklärt Stephan Somma, der die Wohnseminare seit sechs Jahren anbietet. Auf dem Seminar sollen die Teilnehmer für sich klären, was sie mit dem Umzug in eine Wohnung oder Wohngemeinschaft verbinden, so Somma: "Es geht um die Beantwortung folgender Fragen: Was stellt für mich Lebensqualität dar? Wo und mit wem möchte ich zusammen wohnen? Was bedeutet das für meine Verwandten?"

„Wir freuen uns natürlich, dass wir mit unseren Wohnseminaren Menschen mit Behinderungen, die hier im Landkreis Stade leben, ein tolles Angebot machen können, um über ihre Wohn- und Lebensperspektiven nachzudenken", ergänzt Björn Protze, Projektleiter für die Region Harsefeld. Und da jeder eigene Vorstellungen über die eigenen vier Wände habe, nehme man sich viel Zeit dafür, diese Ideen anhand von Modellen mit den unterschiedlichsten Materialien zu gestalten.
Da die Teilnehmerzahl sehr beschränkt ist, muss man sich bei den Rotenburger Werken für das Seminar bewerben. Es reicht ein Schreiben, in dem die Interessenten kurz erklären, warum sie am Wohnseminar teilnehmen möchten.

Die Rotenburger Werke planen in Harsefeld ergänzend zum bestehenden Angebot einer Wohneinrichtung und einer Tagesförderstätte den Umbau des ehemaligen katholischen Steyler Missionshauses. Dort sollen sechs Menschen mit geringem Assistenzbedarf zukünftig weitgehend selbstständig leben können.

• Wer beim Wohnseminar mitmachen möchte, sollte sich bis zum 1. August per Post unter folgender Adresse bewerben: Rotenburger Werke der Inneren Mission, Herr Björn Protze, Schulstr. 10-14, 21698 Harsefeld oder per Email an bjoern.protze@rotenburgerwerke.de