Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Siegreicher "Formel 1 - Rennstall": Schülerteam aus Ahlerstedt holt Niedersachsen-Titel beim "Nordmetall-Cup"

So sehen Sieger aus: Jasmin, Til-Henrik, Deike, Tillmann, Paula und Lina (v.li.) machten beim "Nordmetall-Cup" das Rennen
jd. Ahlerstedt. Sie machten das Rennen: Die sechs Schüler des Teams "Wi vom Dörp" aus Ahlerstedt holten beim "Nordmetall-Cup" in Wolfsburg den Landesmeistertitel in der Junioren-Klasse. Bei diesem Wettbewerb gehen die Ingenieure von morgen mit selbst konstruierten Formel 1-Boliden im Miniaturformat an den Start. Ihren flotten, mit einer Gaspatrone angetriebenen Mini-Flitzer fertigten die Achtklässler mit Hilfe moderner Computertechnologie an.

Mit dem Sieg in Wolfsburg wurde ein Jahr intensiver Arbeit belohnt: Im Rahmen der MINT-AG (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an der Ahlerstedter "Schule am Auetal" waren die vier Mädchen und zwei Jungen mit Feuereifer bei der Sache, den kleinen Rennwagen zu konstruieren. Der sei zunächst nur ein virtuelles Modell auf dem PC-Monitor gewesen, berichtet "Teammanagerin" Paula.

Die 14-Jährige trägt die Begeisterung für technische Dinge offenbar in ihren Genen: Ihr Vater Gerd Iffland ist Physik-Lehrer an der Ahlerstedter Oberschule und leitet dort die MINT-AG. Seine Tochter besucht wie die übrigen Teammitglieder das Gymnasium in Harsefeld. Da es dort keine vergleichbare AG gibt, machte sich das Team jeden Donnerstag nach Schulschluss auf den Weg von Harsefeld nach Ahlerstedt, um an dem Modellauto zu tüfteln.

In dem Kunststoff-Flitzer, der Tempo 80 erreicht, steckt High Tech pur: "Wir setzen Radlager aus Keramik ein und haben spezielle Kunststoff-Räder bei Airbus anfertigen lassen", berichten die Team-"Konstrukteure" Deike, Tillmann und Til-Henrik.

Geschwindigkeit war aber nicht alles: Um beim Nordmetall-Cup ganz oben aufs Treppchen zu kommen, musste auch in anderen Kategorien wie Projekt-Präsentation oder Portfolio-Gestaltung gepunktet werden. Diese Aufgaben waren bei "Grafikdesignerin" Lina und "Ressourcenmanagerin" Jasmin in besten Händen.

Jetzt steuert das Team das nächste Ziel an: die deutschen Meisterschaften. Die werden Mitte Mai bei Audi in Ingolstadt ausgetragen. Bis dahin wollen die jungen Konstrukteure noch mal tüchtig Gas geben: Der Rennwagen soll nach einem Test im Windkanal das Feintuning erhalten und die Präsentation wird noch einmal aufgehübscht.

• Damit die Rennteams der MINT-AG auch in Zukunft erfolgreich sind, benötigen sie Unterstützung. Wer als Sponsor dabei sein möchte, kann sich per E-Mail melden: gerd.iffland@sz-ahlerstedt.de


Dritter Platz für die "Senioren"

Einen guten dritten Platz belegten die älteren Oberschüler aus Ahlerstedt in der "Senioren"-Kategorie: Die Neunt- und Zehntklässler des Teams "MINT vom Dorf" hatten unter Anleitung von Teamchef Reinhard Altrock einen "Silberpfeil" gebaut - nach dem Vorbild des legendären Rennwagens aus den 1930er Jahren. Das Modell war ein Hingucker auf dem Wettbewerb, nur haperte es ein wenig an der Aerodynamik. Die Schüler wollen die Form jetzt windschnittiger gestalten.