Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viele tote Bäumchen

Einer der toten Bäume an der Umgehungsstraße
jd. Harsefeld. Schlechte Pflege? Kahle Äste an der Ortsumgehung. Man könnte meinen, der Herbst ist schon da: An der Harsefelder Ortsumgehung stehen mehr als 40 kahle Bäumchen. Doch die meisten der jungen Bäume, die vor rund anderthalb Jahren angepflanzt wurden, haben nicht vorzeitig ihr Laub abgeworfen, weil ihnen vielleicht die Hitze zu schaffen macht. An ihnen war bereits im Frühjahr kein grüner Trieb. Sie sind längst abgestorben. Angesichts der kahlen Zweige fragt sich so mancher Autofahrer, ob dort nicht Steuergelder verschwendet worden sind.

Da der Landkreis für die Umgehungsstraße zuständig ist, hakte das WOCHENBLATT dort nach: "Das ist ein Garantiefall", erklärt Pressesprecher Christian Schmidt. Die mit der Pflanzung beauftragte Gärtnerei müsse für Ersatz sorgen und somit auch sämtliche Kosten tragen. Warum so viele Bäume nicht angewachsen sind, kann sich Schmidt auch nicht erklären. Der Landkreis investierte seinerzeit rund 14.000 Euro in die Begrünung entlang der Umgehung.