Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dorf wächst nach Westen

Der Bebauungsplan für das Neubaugebiet, das ab Anfang kommenden Jahres in Ahlerstedt entstehen soll (Foto: Skizze: Topos)

Ahlerstedter Politiker wollen neues Baugebiet auf den Weg bringen.

Die Gemeinde Ahlerstedt will ein weiteres Wohngebiet schaffen: Parallel zu Straße "Op de Bünt" soll westlich davon zwischen Lerchengrund und Büntweg ein neuer Straßenzug entstehen. In diesem Bereich, der jetzt noch Ackerland ist, sind 23 Bauplätze geplant. Am Donnerstag, 21. Februar, soll der Bauausschuss der Gemeinde den erforderlichen Bebauungsplan auf den Weg bringen. Sofern die Politiker ihr Okay geben, wird der Plan in Kürze öffentlich ausgelegt. Die Häuslebauer können voraussichtlich Anfang 2014 loslegen.
Laut Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt soll dieses Neubaugebiet auf absehbare Zeit das letzte sein, das im westlichen Winkel des Dorfes entstehen wird. Für die weitere Zukunft ist geplant, größere Bauflächen am Südrand des Ortes gegenüber von Penny und Grundschule zu schaffen.
Ein rund 4.000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen dem jetzt geplanten Baugebiet und dem Gelände der Schule am Auetal wird im neuen Bebauungsplan als öffentliche Sonderfläche ausgewiesen. Dort hat die Gemeinde vor, einen Kindergarten zu errichten. In den Haushaltsplan für 2013, der auf der Bauausschuss-Sitzung ebenfalls beraten wird, ist für den Kita-Neubau ein Betrag von mehr als eine Million Euro eingestellt. Das ist mit Abstand die höchste Teilsumme bei den Investitionen, die sich in diesem Jahr auf knapp 1,3 Millionen Euro belaufen.
• Der Bauausschuss tagt am Donnerstag, 21. Februar, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ottendorf