Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Stromautobahn durch den Landkreis

Tennet will eine Hochspannungsleitung zwischen Stade und Nienburg erneuern
(jd). Info-Veranstaltungen zur Leitung Stade-Landesbergen. Der Netzbetreiber Tennet plant mit der SuedLink-Trasse nicht nur eine komplett neue Stromleitung quer durch Deutschland, er will auch die vorhandenen Energie-Autobahnen ausbauen. Eines der Projekte, die der Konzern in Angriff genommen hat, ist die Erneuerung der 145 Kilometer langen Hochspannungsleitung zwischen Stade und dem Gas-Kraftwerk Landesbergen bei Nienburg an der Weser. Die bestehende 220.000-Volt-Leitung, die mitten durch den Kreis Stade verläuft, soll auf 380.000 Volt aufgestockt werden. Diese Maßnahme diene der Versorgungssicherheit in Niedersachsen, heißt es seitens von Tennet. Damit werde auch in Zukunft eine ausreichende Transportkapazität gewährleistet. Bevor das offizielle Planungsverfahren anläuft, sollen die Bürger über den Verfahrensstand informiert werden. In der kommenden Woche finden zwei Info-Abende in Brest und Dollern statt.

Laut der Projektbeschreibung ist vorgesehen, die jetzige, rund 40 Jahre alte Leitung durch eine parallel dazu verlaufende Trasse komplett zu ersetzen. Die neuen Leitungsmasten sollen einen Abstand zwischen 300 und 450 Meter haben und mit einer Höhe von knapp 60 Metern die jetzigen Masten um rund 20 Meter überragen. Der Bau der neuen Leitung soll abschnittsweise erfolgen. Wenn diese im Jahr 2022 in Betrieb geht, sollen die alten Masten vollständig abgebaut sein.

Die Termine der Info-Veranstaltungen:
Gemeinde Brest: Montag, 13. Oktober, 15 bis 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Reith (Reith 2)
Samtgemeinde Horneburg: Donnerstag, 16. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus Dollern (Hauptstraße 11)