Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Harsefelder CDU startet Aktion zum Bürokratieabbau

Der Vorstand der Harsefeld CDU will sich für den Abbau von Bürokratie einsetzen Foto: CDU
jd. Harsefeld. Weniger Bürokratie - dieses Ziel hat sich die Harsefelder CDU auf ihre Fahnen geschrieben. Die Christdemokraten starten jetzt eine Aktion zum Bürokratieabbau. Bürger und auch Unternehmer aus der Samtgemeinde werden dazu aufgerufen, sich mit Ideen einzubringen, wie und in welchen Bereichen bürokratischer Aufwand abgebaut werden kann.

Egal ob privat oder geschäftlich: Nach Ansicht der Harsefelder CDU muss immer mehr "Papierkram" bewältigt werden. Immer häufiger seien Anträge zu stellen, Erklärungen abzugeben oder vorzunehmen, so die Vize-Vorsitzende des CDU-Samtgemeindeverbandes, Marina Courte: "An unsere Partei wird immer wieder der Wunsch nach Entlastung herangetragen. Das nehmen wir zum Anlass, in diesem Herbst die Aktion Bürokratieabbau durchzuführen."

Die CDU will die Vorschläge sammeln und über ihre Abgeordneten auf allen politischen Ebenen einbringen und diskutieren, damit Verbesserungen auf den Weg gebracht werden können. Der CDU-Vorstand hofft, dass sich viele Bürger und Firmen in der Samtgemeinde Harsefeld beteiligen. Die Vorstandsmitglieder stehen für weitere Auskünfte und Anregungen persönlich zur Verfügung.

• Über die Homepage (www.cdu-harsefeld.de) oder per Email (info@cdu-harsefeld.de) können weitere Infos zu der Aktion des CDU-Samtgemeindeverbandes angefordert werden.

• Die Harsefelder CDU wird bis auf Weiteres von den drei stellvertretenden Vorsitzenden Marina Courte, Sigrid Müller und Dr. Hartmut Schröder geführt. Der erst Ende März gewählte Vorsitzende Dirk Vetter hat sein Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt.