Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Runder Tisch soll beraten

Der Trimm-Dich-Pfad ist nicht unbedingt in einem Top-Zustand
jd. Harsefeld. Wegweisende Idee der Freien Wähler für Trimm-Pfad? Mit dem Thema "Trimm-Dich-Pfad" wollten die Freien Wähler des Flecken Harsefeld die Verwaltung auf Trab bringen: Die Fraktionsvorsitzende Susanne de Bruijn beantragte, dass so schnell wie möglich über den nach ihrer Ansicht äußerst maroden Zustand des Pfades gesprochen wird. Daher befasste sich kürzlich der Bauauschuss mit der Angelegenheit. Eigentlich wäre der Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport zuständig, doch der tagt planmäßig erst im Juli.
Im Rathaus ist man der Ansicht, dass sich fast alle 20 Trimm-Stationen in einem noch akzeptablen Zustand befinden. Das wurde von mehreren Ausschuss-Mitgliedern anders gesehen. Sie regten an, den Trimm-Pfad mit dem Waldlehrpfad an der Jahnstraße zu kombinieren. Ob das sinnvoll ist, soll nun ein Runder Tisch klären. Es ist geplant, dass sich die Politiker mit dem Forstamt, den Schulen, dem Sportverein sowie den Pfadfindern zusammensetzen. Über das Ergebnis wird erneut beraten - dann aber im Jugend-, Kultur- und Sportausschuss, der schon im Mai tagen soll.