Jörg Dammann

2 Bilder

Wenn das Wasser steigt: Ein denkbares Zukunfts-Szenario: Kehdingen und das Alte Land versinken in den Fluten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | vor 3 Tagen

(jd). Der Klimawandel wird künftig erheblichen Einfluss auf das Leben an der Küste haben. Experten prognostizieren, dass der Meeresspiegel der Nordsee bis zum Jahr 2100 um rund einen Meter ansteigen wird. Entsprechend höher werden die Sturmfluten ausfallen. Das WOCHENBLATT ging in der vergangenen Samstags-Ausgabe der Frage nach, wie vor diesem Hintergrund die "Zukunft der Deiche" aussieht. In den kommenden 20 bis 30 Jahren...

1 Bild

"Golden Gate" der Geest - Pläne für Brückenschlag in Harsefeld sind fast fertig, doch für Umsetzung fehlt (noch) das Geld

Jörg Dammann
Jörg Dammann | vor 3 Tagen

jd. Harsefeld. Für die einen ist es ein völlig überflüssiges Prestige-Objekt, für die anderen das städteplanerische i-Tüpfelchen für Harsefeld: Der geplante Brückenschlag über die EVB-Strecke und die Ortsumgehung in Höhe des Bahnhofes hat Befürworter wie Gegner. Kritiker sprechen von Gigantonomie und sind der Ansicht, dass das spöttisch als "Golden Gate Bridge der Geest" bezeichnete Bauvorhaben völlig überzogen ist. Immerhin...

1 Bild

Fair mit Landwirten umgehen - Generalversammlung der Stader Saatzucht: Vorstand zieht "zufriedenstellende" Bilanz

Jörg Dammann
Jörg Dammann | vor 5 Tagen

jd. Stade/Harsefeld. Davon können Inhaber von Aktien großer Dax-Unternehmen wie Deutscher Bank oder Commerzbank nur träumen: Während bei den zwei Großbanken die Wertpapierbesitzer leer ausgehen, schüttet die Stader Saatzucht ihren Anteilseignern eine Dividende von satten drei Prozent aus. Möglich ist das, weil die Geschäfte bei der Saatzucht gut laufen. Mit 264 Millionen Euro Umsatz, 1,7 Millionen Euro Gewinn, knapp 2.500...

2 Bilder

Ein Flaggschiff wird versenkt - Aus für plattdeutsches Prestige-Projekt: Nach 25 Jahren wird "Theater auf dem Flett" eingestellt

Jörg Dammann
Jörg Dammann | vor 5 Tagen

jd. Stade. Das Aus kommt für viele überraschend - und dazu noch im Jubiläumsjahr: Nach 25 Jahren beendet der Landschaftsverband Stade das niederdeutsche Bühnenprojekt "Theater auf dem Flett". Dass ausgerechnet das Flaggschiff der Plattdeutsch-Szene zwischen Elbe und Weser versenkt wird, hat kaum jemand erwartet. "Für solch eine Entscheidung ist jeder Zeitpunkt der falsche Moment", erklärt Landschaftsverbands-Geschäftsführer...

1 Bild

Üppiges Architektenhonorar kommt obendrauf: Hohe Mehrkosten für Gemeinde Apensen beim Umbau der Schützenhalle

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.11.2016

jd. Apensen. Dank "ZILE" kann die Gemeinde Apensen eines der wichtigsten Ziele für das kommende Jahr umsetzen: den Umbau der Schützenhalle in ein Mehrzweck- und Veranstaltungszentrum. Möglich wird das rund 280.000 Euro teure Bauvorhaben mit Hilfe von Zuschüssen aus Hannover. Aus dem Topf des Förderprogramms "Zuwendungen zur Integrierten Ländlichen Entwicklung" fließen 100.000 Euro nach Apensen. Es geht vor allem um Maßnahmen...

1 Bild

Bürgervotum ist unzulässig: B-Plan-Gegner in Nindorf scheitern an Bestimmungen der niedersächsischen Kommunalverfassung

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.11.2016

jd. Beckdorf-Nindorf. Erneut gerät ein Vorhaben in der Samtgemeinde Apensen in Konflikt mit dem niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG): Kaum hat sich in der Gemeinde Apensen die Aufregung um die laut Kommunalverfassung ungültige Wahl von Vize-Rathauschefin Sabine Benden zur Apenser Gemeindedirektorin gelegt, ist das kommunale "Grundgesetz" Thema in der Gemeinde Beckdorf. Dort sind es allerdings nicht die...

5 Bilder

Trotz November-Nebels und nasskalter Witterung: Harsefelder Nightshopping sorgte für volle Geschäfte

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 29.11.2016

jd. Harsefeld. Im nächtlichen, nasskalten November-Nebel wirkte die Harsefelder Ortsmitte am vergangenen Freitagabend zeitweise wie das Londoner East End zu seinen finstersten Zeiten. Doch die "Gestalten", die zu später Stunde in Harsefeld unterwegs waren, hatten durchweg friedliche Absichten: Es waren die Nightshopper, die durch die bis Mitternacht geöffneten Geschäfte streiften, um sich mit warmen Wintersachen, nützlichen...

4 Bilder

Die Zukunft der Deiche: Künftige Sturmfluten werden immer höher ausfallen / Bestehende Deichlinie an der Elbe wird gehalten

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 28.11.2016

(jd). „Auf einmal kippte vom Außendeich her ein zwei Meter breites Stück Grasnarbe weg. Wir schnell nach Haus, das Wasser, das sich ein immer tieferes Loch in den Deich fraß, hinterher. Das Wasser umspülte das Haus und stieg ungeheuer schnell. Schließlich bahnte sich die Flut ihren Weg...“ - Diese dramatischen Zeilen stammen aus einem Erlebnisbericht einer Frau aus Dornbusch. Der geschilderte Deichbruch liegt nicht mehrere...

1 Bild

Auf die Straße mit dem Fahrrad: Harsefelder Grünen stemmen sich gegen kombinierten Rad- und Gehweg

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 25.11.2016

jd. Harsefeld. In großen Universitätsstädten wie Münster oder Göttingen, in denen die vielen radelnden Studenten das Straßenbild prägen, sind sie nicht mehr wegzudenken: die sogenannten Schutzstreifen, die Radfahrer davor bewahren sollen, auf der Motorhaube eines rücksichtslosen Autofahrers zu landen. Ist kein Drahtesel unterwegs, darf der Schutzstreifen von den Autos flott befahren werden, ansonsten müssen die Fahrzeuglenker...

1 Bild

Beckdorfer "Bahnhofs-Gespräche"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 23.11.2016

jd. Beckdorf. Für die künftige Nutzung des ehemaligen Bahnhofsareals in Beckdorf sind zumindest seitens der beiden Eigentümer Weichen gestellt worden: Die Stader Saatzucht, der seit Jahrzehnten Flächen auf dem Gelände an der alten Bahnstrecke Harsefeld-Hollenstedt-Buchholz gehören, und die Gemeinde Sauensiek, die vor rund acht Jahren die ehemalige Bahntrasse von der EVB erworben hat, einigten sich offenbar grundsätzlich...

1 Bild

Per Drahtesel sicher nach Harsefeld

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 23.11.2016

jd. Harsefeld. Im kommenden Jahr geht wahrscheinlich ein langgehegter Wunsch der Griemshorster in Erfüllung: Der rund zwei Kilometer entfernt gelegene Ortsteil soll endlich mit einem Radweg an Harsefeld angebunden werden. Schon seit vielen Jahren kämpfen die Griemshorster dafür, dass Radfahrer auf sicheren Pfaden in den Geestflecken gelangen. Doch bislang landeten die Radweg-Pläne aus Kostengründen immer wieder in der...

1 Bild

Wo wird künftig gebaut? Harsefeld muss sich über neue Baugebiete Gedanken machen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 23.11.2016

jd. Harsefeld. In welche Richtung soll Harsefeld künftig weiter wachsen? Über diese Frage müssen sich in Kürze die Ratsmitglieder des Fleckens Harsefeld Gedanken machen. Es gibt derzeit nur noch einen einzigen Bebauungsplan, der aus der aus örtlichen Bauleitplanung entwickelt werden kann. "Danach gibt der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde nichts mehr her", sagt Rathauschef Rainer Schlichtmann. Das bedeutet: Politik und...

1 Bild

"Alles mit Ruhe und Gelassenheit" - Sozialpädagoge, Sozialdemokrat und Sportler: Björn Protze (35) engagiert sich beruflich und ehrenamtlich

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.11.2016

jd. Harsefeld. In Harsefeld ist kreisweit die erste Dependance der Rotenburger Werke entstanden. Gerade wurde die Behinderten-Wohnstätte und Tagesförderstätte feierlich eröffnet. Mit dem Diplom-Pädagogen Björn Protze (35) als Leiter der Einrichtung fiel die Wahl auf jemanden, der sich in der Region bestens auskennt und gut vernetzt ist. Der verheiratete Vater einer zweijährigen Tochter, der in Bliedersdorf aufgewachsen ist,...

1 Bild

Das große Hort-Dilemma - Gemeinden kritisieren Gesetz: Klassenzimmer ja, Hort-Gruppenraum nein

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 21.11.2016

jd/tk. Landkreis. Die Vorstellung scheint absurd zu sein: Der Staat schreibt Hauseigentümern vor, wann und zu welchen Zwecken sie die Zimmer ihres Eigenheimes nutzen dürfen. Doch diese übersteigerte Form amtlicher Regulierungswut gibt es - allerdings nicht im privaten Bereich, sondern bei der öffentlichen Nutzung von Gebäuden. Es geht um die Schulen: Sie gehören überwiegend den Kommunen. Die dürfen über ihr Eigentum aber...

1 Bild

Getrübte Adventsfreuden - Blumenläden und Gärtnereien müssen Öffnungszeiten am Sonntag einschränken

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 18.11.2016

(jd). Helle Aufregung herrscht bei den Gärtnereien und Blumenläden im Landkreis: Viele Geschäfte aus der Floristikbranche richten an diesem Wochenende ihre traditionellen Adventsausstellungen aus. Doch jetzt sie dürfen am morgigen Sonntag, dem Totensonntag, nicht so öffnen, wie sie wollen. Die örtlichen Ordnungsämter trüben die weihnachtliche Vorfreude mit der Ankündigung, die rigorosen Vorschriften zur Sonntagsöffnung...