Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feier geht in die zweite Runde

Wann? 08.09.2013 13:00 Uhr bis 10.09.2013 20:00 Uhr

Wo? Herbstmarkt, Harsefeld DE
Auf dem Jahrmarkt herrscht immer eine „herzliche“ Atmosphäre - wie in der Marktbude von Anke Brockelmann. Sie wird sich wie die anderen Schausteller wieder passend nach dem Motto „anno dazumal“ kostümieren
 
Zum Harsefelder Herbstmarkt erwarten die Schausteller jede Menge Besucher
Harsefeld: Herbstmarkt | jd. Harsefeld. Gleich zweimal im Jahr Geburtstag feiern: „Wo gibt es denn so etwas“, mag sich mancher fragen. Natürlich in Harsefeld! 250 Jahre ist es her, dass im Ort der erste Jahrmarkt stattfand: 1763 erhielt der Flecken die „Concession“, „daselbst jährlich zwey freye Krahm-, Pferde- und Vieh-Märkte“ abzuhalten. Bereits der Frühjahrsmarkt im April stand ganz im Zeichen des Jubiläums. Jetzt geht das Feiern in die zweite Runde: Am kommenden Wochenende ist in Harsefeld Herbstmarkt. Von Freitag, 6. September, bis Sonntag, 8. September, locken die Schausteller mit einem bunten Markttreiben und verschiedenen Vorführungen.

Wie bereits im Frühjahr wird es auch auf dem Herbstmarkt historisch zugehen: Die Marktbeschicker kleiden sich in altertümliche Gewänder und entzünden nach Einbruch der Dämmerung Kerzen an ihren Ständen. So entsteht gerade in den Abendstunden eine besonders heimelige Atmosphäre, die an die Ursprünge des Marktes im 18. Jahrhundert erinnert.

Auch alle Marktbesucher sind dazu aufgerufen, am Freitagabend historische Kleidung anzuziehen und im Stil der damaligen Zeit gewandet durch die bunte Budenstadt zu flanieren. Auch für diejenigen, die keine Möglichkeiten haben, sich stilgerecht in Schale zu schmeißen, wird es sicher ein tolles Erlebnis sein, bei flackerndem Kerzenschein über den Markt zu schlendern.

Neben den „Markttagen anno dazumal“ bekommen die Besucher am Wochenende noch allerlei Neuzeitliches geboten - wie die chromblitzenden Karossen, flotten Flitzer und geräumigen Familienkutschen, die von den örtlichen Autohändlern am Rande des Markttreibens ausgestellt werden. Zu sehen gibt es jede Menge schicker Neuwagen.

Egal, ob Frühjahr oder Herbst: kein Harsefelder Jahrmarkt ohne den verkaufsoffenen Sonntag. Die Kaufleute des Geestfleckens werden am Sonntag, 8. September, wie gewohnt zwischen 13 und 18 Uhr die Türen ihrer Geschäfte aufschließen und ihre Kunden zu einem gemütlichen Shopping-Nachmittag einladen.

Show, Spaß und Schnäppchen


250 Jahre Markt in Harsefeld: Zum Jubiläum präsentiert sich der Herbstmarkt mit einem ganz besonderen Programm. Die Besucher dürfen sich auf tolle Stimmung, poppig bis rockige Klänge sowie unterhaltsame Show-Darbietungen freuen.

Eingeläutet wird der Herbstmarkt am Freitag, 6. September, um 13 Uhr. Dann klappen die Schausteller die Planen an den mehr als 50 Ständen auf. Über die bunte Budenmeile legt sich der Duft gebrannter Mandeln, auf den Grills der Imbisswagen brutzeln leckere Bratwürstchen und an den Bierbuden wartet schaumgekrönter, frischgezapfter Gerstensaft auf seine Abnehmer. Der erste Markttag klingt mit fetzigen Party-Rhythmen aus: DJ Jörg legt auf der Marktplatz-Bühne heiße Scheiben auf.

Ermäßigte Preise locken am Samstag, 7. September. Zwischen 13 und 19 Uhr können die beliebten „Schnippel-Coupons“ eingelöst werden, die sich auf der Rückseite der Jahrmarkt-Flyer befinden.

In die Welt des Varietés werden die Marktbesucher ab 14 Uhr entführt: Die beiden Artisten André und Oliver Sarmenta bieten eine spektakuläre Show mit Feuerspucken und fetzigen Einlagen. Auch die Puppenspieler schlagen wieder ihr Zelt auf: Ab 15 Uhr schwingt Kasper seine Keule und wird die Prinzessin vor den Räubern und dem Krokodil retten.

Außerdem verwandelt sich der Klosterpark in einen Streichelzoo. Das „Viehzeug“, das dort grasen wird, soll an die Markttage längst vergangener Zeiten erinnern.
Garant für abendliche Partylaune ist die Band „Route 66“, die von 20 bis 24 Uhr rockige Coversongs spielt.

Bereits um 7 Uhr geht es am Sonntag, 8. September, los: Beim Flohmarkt auf dem Friedrich-Tobaben-Platz kommen die Trödelliebhaber und Krimskrams-Freunde auf ihre Kosten. Erstmals gibt es auf dem Markt einen Frühschoppen: Ab 11 Uhr wird das Bier gezapft. Dazu spielen die „Original Ostetaler Musikanten“ auf. Auch sämtliche Marktbuden haben dann schon geöffnet. Anschließend spucken die Sarmentas nicht nur Feuer, sondern bieten ein Showprogramm der Extraklasse.