Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Beckdorf sucht einen Torwart

Wechselt in die norwegische Profiliga - Arturs Kugis (Foto: oh)

Drittligist SV Beckdorf verliert gegen Minden / Keeper Arturs Kugis verlässt den Drittligisten

ig. Beckdorf. Handball-Drittligist SV Beckdorf verlor am vergangenen Wochenende das Punktspiel gegen Minder mit 29:34 Toren."Ein herber Rückschlag für unsere Ambitionen, Anschluss an die Spitzengruppe der Liga zu halten", sagt Trainer Lars Dammann. Nicht nur die Niederlage muss der SV verkraften. Auch den Verlust von Keeper Arturs Kugis: Der lettische Nationaltorwart wechselt in die norwegische Profiliga.
Bereits im Sommer erhielt Kugis das Angebot, entschied sich aber gegen einen Wechsel. SV-Trainer Dammann: "Da sich aber nun die Tür für die dortige Profikarriere zu schließen beginnt, bat er um einen sofortigen Wechsel." In Absprache mit dem Beckdorfer Management lässt man ihn nun schweren Herzens im Winter ziehen. „Mit sieben Mal Training pro Woche und einem Rundum-Sorglospaket ist Arturs seinem Traum Handballprofi zu werden, in Norwegen einen großen Schritt näher", so Manager Klaus Meinke. „Es verlässt uns ein toller Spieler, der wunderbar in unsere Mannschaft passte. Es zeigt aber auch, dass er sich bei uns weiter entwickelt hat und möglicherweise bald die Nummer Eins im lettischen Tor ist, sonst wäre ein Proficlub wohl kaum auf ihn aufmerksam geworden", sagt Coach Dammann. Kugis: "Beckdorf ist eine tolle Mannschaft. Die Gemeinschaft war klasse. Doch dies ist eine große Chance für mich."
Kugis soll beim letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den SV Mecklenburg-Schwerin verabschiedet werden. Beckdorf ist bereits auf der Suche nach einem Nachfolger und mit aussichtsreichen Kandidaten im Gespräch. Daneben sitzt mit Thorsten Detjen auch noch ein erfahrener Torwart auf der Trainerbank.
Am Wochenende geht es gegen den heimstarken HSV Hannover.