Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

D/A steht im Endspiel

D/A besiegt Buxtehuder SV mit 2:0 und steht im Intersport-Mohr-Cup im Finale / DFB-Pokal in Drochtersen

ig. Drochtersen. Nun ist es amtlich: „Wir sind sehr erleichtert, mitteilen zu können, dass das DFB Pokalspiel der ersten Hauptrunde zwischen SV Drochtersen/Assel gegen VFL Borussia Mönchengladbach
am Samstag, 20. August, um 15.30 Uhr im Kehdinger Stadion in Drochtersen stattfinden kann“, jubelt Rigo-Gooßen, Manager der SV Drochtersen Assel. Die offizielle Stadionabnahme erfolgte am vergangenen Donnerstag . „Das von uns vorgestellte Konzept hat die Sicherheitskommission des DFB überzeugt“, so Gooßen weiter. D/A habe sich allerdings verpflichten müssen, einige Sicherheitsstandards zu verbessern. "Die Umsetzung der geplanten Maßnahmen halten wir allerdings im Rahmen unseres Konzeptes für termingerecht umsetzbar.“ In der kommenden Woche werde in Abstimmung mit der Fachfirma für den Tribünenbau festgelegt, welche Stadionkapazität sich durch die genehmigten Zusatztribünen genau ergibt. Erst danach könne der Kartenvorverkauf geplant, so Gooßen. Aus jetziger Sicht werde der Vorverkauf in der 30. Kalenderwoche beginnen können.“ Über das genaue Procedere will der Verein durch Pressemitteilungen und über die Vereinshompage rechtzeitig hingeweisen.
Nachtrag: D/a besiegte am vergangenen Mittwoch beim "Intersport Mohr Cup" in Ahlerstedt den Oberligisten Buxtehuder SV mit 2:0, steht am Sonntag, 17. Juli, 16 Uhr, im Finale der A/O-Woche. Das Führungstor schoss Bünyamin Balat bereits in sechsten Minute. Die Südkehdinger dominierten in Halbzeit eins, erspielten sich klare Torchancen: Jannes Elfers, Kevin Krottke und Finn Patrick Gierke vergaben aber in aussichtsreichen Situationen. Nach dem Pausentee kam Buxtehude besser ins Spiel, sorgte für Gefahr vor dem D/A-Kasten. Laurens Rogowski erlöste D/A in der 90. Minute. „In der zweiten Halbzeit waren wir spielbestimmend“, urteilte BSV-Teamchef René Klawon. Das sieht D/A-Trainer Enrico Maaßen anders. Der Oberligist habe Überhärte eingebracht. Er müsse aber seinem Team den Vorwurf machen, nicht mehr die Souveränität aus der Halbzeit eins zelebriert zu haben. „So haben wir Buxtehude am Leben gelassen.“ Bei einer besseren Chancenverwertung hätte es in den ersten 45 Minuten schon 4:0 stehen müssen.
Mir den Spielergebnissen in der Vorbereitungsphase ist Maaßen insgesamt zufrieden. „Wir haben durchweg positive Ergebnisse eingefahren. Alle Spiele gewonnen.“ Seine Crew befinde sich noch in der Findungsphase, Spieler müssten noch integriert werden. Vier weitere Testspiele stehen jetzt noch an. „Dann sind wir auf den Punkt fit für das Regionalliga-Auftaktspiel am 30 Juli gegen Rehden.“ Nachtrag: Im Rahmen der Elsdorfer Pokalwochen gewann D/A gegen den Oberligisten Buchholz 08 mit 3:0. Info: www.sv-drochtersen-assel.de.